meine Silvester-Baguettes


Heute habe ich mal wieder selber ein Rezept ausgetüftelt… Da ich für Silvester noch ein paar Baguettes ohne Hefe backen wollte, habe ich diese hier nur mit meinem Livieto madre gebacken. Geschmacklich wurden sie super und sind sogar noch besser aufgegangen als die letzten mit Hefe 🙂 Bin also wirklich rundum zufrieden 😀


Silvester-Baguettes

Gericht: Backen, Baguette
Keyword: Livieto madre

Zutaten

  • 250 g Weizenmehl 550
  • 250 g Pizzamehl (Tipo 00)
  • 100 g Livieto madre aus dem Kühlschrank
  • 250 g Wasser
  • 8-10 g Salz
  • 25 g Olivenöl

Anleitungen

  • Alle Zutaten miteinander verkneten und zu einer Kugel formen. 
  • Kugel in eine geölte Wanne geben und 6h bei Raumtemperatur gehen lassen. Über Nacht in den Kühlschrank stellen. 
  • Baguettes formen und nochmal 2h bei Raumtemperatur gehen lassen. 
  • Backofen auf 250°C Umluft mit dem Backblech vorheizen.  Baguettes auf das heiße Blech legen und Wasser in den Backofen sprühen. 
  • Nach 5min auf 200°C runterdrehen und nochmal 10-15min backen bis die Baguettes goldbraun sind. 

Vanille-Buttercreme aus dem Cook Processor

Zu Weihnachten wollte ich spontan noch eine Buttercremetorte backen.. hatte aber natürlich nicht die richtigen Zutaten zur Hand und nicht sonderlich viel Zeit.. Mit dem Ergebnis war ich trotzdem wirklich zufrieden 🙂

Die Torte gibts absofort öfters..

Als Boden habe ich einen Biskuitboden im Multikocher gebacken. Die Zwischenschicht wurde ein Glas saure Marmelade, ich habs inzwischen aber auch schon mit gefrorenen Himbeeren ausprobiert, das hat auch super funktioniert 🙂

Ansonsten sind der Phantasie hier keine Grenzen gesetzt…

Vanille-Buttercreme aus dem Cook Processor

Gericht: Backen, Cook Processor, Dessert, Torten
Keyword: Butter, Creme, Vanille

Zutaten

  • 250 g Butter
  • 20 g Zucker
  • 70 ml Milch
  • 5 g Bourbon Vanillearoma (Dr. Oetker)

Anleitungen

  • Zucker in der Milch auflösen und mit dem Messereinsatz in den Cook Processor geben. 1min bei 40°C mit Stufe 3 aufwärmen. 
  • Butter hinzugeben und ohne Wärme auf  langsam steigend bis Stufe 8 aufschlagen. (Vorsicht es ruckelt sonst)  Wenn die Creme glatt ist, ist sie fertig. Jetzt kann man sie etwa 20min in den Kühlschrank stellen und dann verarbeiten. 

mein „Unfall-Brot“ :-D

Heute stell ich euch mein neues Lieblingsbrot vor.. das Unfall-Brot! Unfall genau deshalb, weil eigentlich nicht wie im Rezept gelaufen ist und ich zum Schluss sogar noch das falsche Mehl reingekippt habe 😀

Das eigentliche Rezept hatte ich vom So nach Gefühl-Blog – ein schönes Sauerteig-Mischbrot mit Roggen- & Weizenmehl, Sauerteig und etwas Hefe.

Problem Nr. 1 – ich hatte nicht das passende Roggenmehl da und „nur“ meinen Livieto Madre, anstelle eines Sauerteigansatzes, von dem mir auch noch mehr als die doppelte Menge reingeplumst ist.

Problem Nr 2 – ich hab  so spät angefangen die Vorteige vorzubereiten, dass sie dadurch statt etwa 15h ganze 24h bei Raumtemperatur gehen konnten.

so un nun kam der eigentliche Unfall: Nachdem ich das vermeintliche Roggenmehl in den Hauptteig gekippt habe und die Dose wieder zugeschraubt habe, stand da dick und fett DINKELMEHL, von dem mir auch noch zu viel reingefallen ist  😀

Allerdings hat mich das Ergebnis wirklich überzeugt… Das Brot war sooo schön knusprig als es auf dem Ofen kam und war dennoch kein Steinklotz, obwohl es im ersten Moment so aussah 😀

Unfall-Brot

Sauerteigmischbrot mit Livieto madre, Hefewasser, Roggen-/Weizen- & Dinkelmehl 
Gericht: Backen, Brot
Keyword: Hefewasser, Livieto madre, Sauerteig
Autor: Sina

Zutaten

Sauerteig-Ansatz:

  • 150 g Roggenmehl Type 997
  • 150 g Wasser
  • 75 g Livieto Madre (LM)

Weizenpoolish:

  • 75 g Weizenmehl Type 1050
  • 75 g Hefewasser alternativ 75g lauwarmes Wasser & 0,2g Trockenhefe

Hauptteig:

  • Sauerteig-Ansatz
  • Weizenpoolish
  • 180 g Dinkelmehl Type 630
  • 130 g Weizenmehl Type 1050
  • 50 g Wasser
  • 50 g Hefewassser Alternativ insgesamt 100g Wasser & 3g Trockenhefe
  • 11 g Salz

Anleitungen

Sauerteig-Ansatz:

  • Alle Zutaten für den Ansatz miteinander verkneten und abgedeckt für etwa 20-24h bei Raumtemperatur stehen lassen.

Weizen-Poolish:

  • Die Zutaten miteinander verrühren und ebenfalls 20-24h abgedeckt bei Raumtemperatur stehen lassen. 

Hauptteig:

  • Nun alle Zutaten miteinander verkneten bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Nun den Teig nochmal 3-4h gehen lassen und einen Laib formen. Nochmals etwa 1h gehen lassen. 
  • Den Backofen auf 250°C aufheizen. Das Brot in den Ofen geben und etwas Wasser hineinsprühen, damit sich Dampf entwickelt. 
  • Nach 10min die Temperatur auf 190°C herunter schalten und das Brot etwa 30min weiterbacken. Es klingt hohl, wenn man auf die Unterseite klopft. 

Spritzgebäck mit der Kitchen Aid

Da ich ja nun schon eine Weile meine Kitchen Aid* habe und auch schon einiges ausprobiert, wollte ich nun auch mal den Spritzgebäckvorsatz* für den Fleischwolf* testen.  Von funktioniert überhaupt nicht bis funktioniert einfach nur spitze hab ich nämlich alles schon gelesen. 

Mein Fazit: Es klappt wirklich super! Falls es nicht klappt, liegt es wohl eher am Teig. In den Fleischwolf habe ich die groben Lochscheibe und den Spritzgebäckvorsatz eingesetzt und auf Stufe 2-4 eingestellt. Hier muss man schauen was einem besser liegt. Dann den Teig einfüllen und vorsichtig mit dem Stopfer runter drücken.  Ich mache erst mal 30-40cm lange Streife die ich später dann entsprechend zusammenlege 🙂  

Spritzgebäck

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Ruhezeit:10 Min.
Arbeitszeit40 Min.
Gericht: Backen, Plätzchen
Keyword: Backen, Weihnachtszeit

Zutaten

  • 200 g Zucker
  • 250 g Butter
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1-2 Ei
  • 400 g Weizenmehl 550
  • 100 g Speisestärke

Anleitungen

  • Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 Ei miteinander verrühren. 
  • Mehl und Speisestärke unterkneten und notfalls noch ein weiteres Ei zu geben, falls der Teig zu krümelig ist. 
  • Eine Kugel formen und 10min ruhen lassen. 
  • Das Spritzgebäck formen und 10min bei 175°C Umluft im vorgeheizten Backofen backen. 

*Werbung, da Affiliate-Link.