Bärlauch-Nudeln mit dem Pastamaker

Nun hat auch meine persönliche Bärlauch-Saison begonnen 😀 – zwar bisher noch keinen Bärlauch selbst geerntet, aber immerhin selbst verarbeitet 🙂

Die bunten Nudeln haben mich schon länger fasziniert und da ich noch ein Bund Bärlauch da hatte, dachte ich das könnt ich doch gerade mal ausprobieren.

Wie man vielleicht auch erkennen kann, ist nun auch der große Pastamaker* im Einsatz. Nachdem ich letztens ein Angebot entdeckt hatte, musste ich dann doch gleich zuschlagen und die Viva* an meine Eltern weitergeben. Für mich lohnt sich der große PM dann doch mehr, da er auch einfach ein wenig mehr Power hat 🙂

Bärlauch-Nudeln

Menge Für 2 Durchläufe im Pastamaker
Gericht: Pasta
Keyword: Bärlauch, Pastamaker

Zutaten

  • 1 Bund Bärlauch (ca. 100g)
  • 100 ml Wasser
  • 1 kg Semola

Anleitungen

  • Den Bärlauch mit 100ml Wasser in einen Mixer* geben und fein pürieren.  Dann die Masse abmessen und auf insgesamt 380ml mit Wasser auffüllen. Alles nochmal fein pürieren. 

Kneten im Pastamaker:

  • 500g Semola in den PM geben, Deckel schließen, starten und langsam 190ml des Bärlauchwassers einfließen lassen. 

Kneten mit der Küchenmaschine:

  • alle Zutaten in die Schüssel geben und mit einem Flachrührer ordentlich verrühren lassen, bis sich kleine „Streusel“ bilden.  Jetzt kann man die Hälfte des Teiges in dem Pastamaker füllen und Direktausgabe auswählen. Den restlichen Teig gibt man dann nach und nach in den Behälter. 

Trocknen:

  • Je nach Nudel-Form kann man die Nudeln nun in lockeren Nestern oder lose auf ein Gitter legen und etwa eine Woche trocknen lassen. Die Nester am besten Regelmäßig drehen. 

Kochen:

  • Die frischen Nudeln in kochendes Salzwasser geben und etwa 1-2 min köcheln lassen. 
    Getrocknete Nudeln benötigen je nach Form etwa 4-8 min. 

*Werbung, da Affiliate-Link.

Sauce Hollandaise

Da nun endlich wieder die Spargelzeit los geht, wollten wir natürlich gleich auch eine Sauce Hollandaise dazu machen. Der Cook Processor* hat sich hier für natürlich super angeboten, da ich in der Zwischenzeit ganz gemütlich meine Pfannkuchen vorbereiten konnte.

Vom Geschmack war ich erst mal etwas überrascht… die Sauce hat definitiv nicht wie erwartet geschmeckt und war auch im ersten Moment etwas enttäuschend. Da die Spargel und Pfannkuchen aber bereits fertig waren, haben wir die Sauce einfach gelassen wie sie war…. in Kombi mit dem Spargel & den Pfannkuchen war sie dann aber göttlich <3

Sauce Hollandaise aus dem CP

Gericht: Dips & Saucen
Keyword: Cook Processor

Zutaten

  • 5 Eigelb
  • 150 g Butter
  • 80 g Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 Zitrone, Saft einer

Anleitungen

  • Den Cook Processor mit dem Schneebesen bestücken, alle Zutaten hinein geben und auf 80°C – 6-7min – Stufe 5 einstellen. 

Notizen

Die übrigen Eiweiß kann man dann ganz einfach im Pfannkuchen-Teig verwerten. 

*Werbung, da Affiliate-Link.