Polnischer Schokokuchen

Ein super leckerer und lockerer Schokokuchen. Ich mache ihn am liebsten mit dem Cook Processor, er kann aber auch ganz einfach mit einen Handrührgerät zubereitet werden, man muss lediglich vorab die Butter schmelzen. Im Multikocher dauert das Backen etwas länger, ist dafür aber deutlich unkomplizierter und der Kuchen bleibt meiner Meinung nach, etwas saftiger. Bei mir wird es dieses Rezept auf jeden Fall öfter geben 😀

polnischer Schokokuchen

Das Rezept eignet sich super um übriges Eiweiß zu verwerten. Beispielsweise 6 Eiweiß und 1 Ei verwenden. 

Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Cook Processor, Multikocher

Zutaten

1. Schritt:

  • 3 EL Kakao
  • 230 g Zucker
  • 250 g Butter
  • 100 g Wasser

2. Schritt:

  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

Zubereitung im Cook Processor & Multikocher:

  • Butter, Zucker, Kakao und Wasser mit dem Messereinsatz in den Cook Processor geben.
    5 min – 100°C – Stufe 4 auswählen.
  • Nach Ablauf der Zeit den Cook Processor auf 60°C – 10min – Stufe 5 einstellen, nach etwa 5-6 Minuten langsam die Eier durch die Öffnung hinzugeben. Anschließend pausieren, Deckel öffnen und die restlichen Zutaten mit in den Topf geben. Nochmal mit Stufe 6 Durchrühren lassen.

Zubereitung mit dem Handrührgerät:

  • Butter schmelzen und in eine Schüssel geben. Wasser, Kakao und Zucker solang unterschlagen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
  • Vorsichtig die Eier unterschlagen und die restlichen Zutaten unterrühren.

Backen im Multikocher:

  • Multikocher-Topf fetten und Backprogramm für 60min starten. Nach Ablauf der Zeit den Kuchen sofort heraus nehmen und auf ein Rost stürzen. Wenn der Kuchen abgekühlt ist mit Puderzucker bestreuen.

Backen im Backofen:

  • Im vorgeheizten Backofen auf 180°C Unter-/Oberhitze für etwa 40 min Backen.

Ofengemüse

Ein super einfaches Rezept für Ofengemüse, mit dem man alles an Gemüse aufbrauchen kann, das rumliegt. Was bei mir fast immer mit drin ist, sind Kartoffeln und Sußkartoffeln… alles andere variiert je nach dem was der Kühlschrank so her gibt. In der letzten Mischung war sogar Fenchel mit drin, der super lecker geschmeckt hat, obwohl ich von gekochtem Fenchel sonst gar nicht so der Fan bin.

Wer es sich dann noch ganz einfach machen möchte, legt gleich zu Beginn ein TK-Spare Rib mit in den Backofen und wirft das Gemüse dann später einfach mit auf das Backblech… Dann hat man ein super leckeres Abendessen ohne großen Aufwand. <3

Ofengemüse

Gericht: Beilagen, Rumfort
Keyword: Gesunde Küche, vegan, vegetarisch
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 1-2 Süßkartoffeln
  • 3 Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • Fenchel, Pastinake, Kohlrabi, Zwiebeln, Champignons, Zucchini Nach Belieben, oder was weg muss
  • 1-2 Limetten
  • 1 TL jeweils Rosmarin, Thymian, Oregano, Salz
  • 1/2 TL jeweils Knofi-Pulver, Paprika-Pulver, Zucker, Pfeffer, Tomatensalz
  • 4-5 EL Olivenöl

Anleitungen

  • Backofen auf 200°C Umluft mit Unter/Oberhitze oder wenn vorhanden Grillfunktion vorheizen.
  • Das Gemüse putzen und in grobe Stücke schneiden. An Gemüse kann man hier eigentlich alles verwenden was man so zu Hause oder auf was man Lust hat.
  • Die Gemüsestücke in eine Schüssel geben, Limetten auspressen und Saft mit dem Öl über das Gemüse geben. Die Kräuter darüber geben und alles gut durchmengen.
  • Gemüsestücke auf einem Backblech verteilen und etwa 15-25 min (bei Grillfunktion reichen etwa 15-18 min) im Backofen grillen.

Fenchel-Karotten-Salat mit Apfel

Fenchel zählt ja eher bei den wenigsten zum Lieblingsgemüse… diese Salat-Variante hat mich selbst aber definitiv vom Fenchel überzeugt. Das Rezept hab ich vor ein paar Jahren von meiner Oma bekommen und hab es letztens nach langer Zeit endlich mal wieder zubereitet und hat mir immer noch genauso gut geschmeckt wie damals 😀

Die Zubereitung ist super einfach, vor allem wenn man noch eine elektrische Reibe dazu verwendet. Ich nutze für solche Salate immer meine Siemens Küchenmaschine*, mit der ist der Salat innerhalb von 5-10 min fertig.

Fenchel-Karotten-Salat mit Apfel

Gericht: Salat

Zutaten

  • 1 Fenchel-Knolle
  • 3-4 große Karotten
  • 1 großer Apfel
  • 3-4 EL Rotweinessig
  • 3 EL Öl
  • 1 Prise Zucker
  • Salz, Pfeffer

Anleitungen

  • Karotten schälen und grob raspeln. Apfel waschen, entkernen und ebenfalls grob raspeln. Den Fenchel ebenfalls waschen und auch grob raspeln.
  • Karotten-/ Apfel-/ Fenchelraspeln in eine Schüssel geben, Essig und Öl hinzugeben und mit dem Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.  Den Salat kurz durchmischen und ein paar Minuten durchziehen lassen. Evt. nochmal abschmecken. 

*Werbung, da Affiliate-Link

Rhabarber-Baiser-Kuchen

Da nun auch wieder die Rhabarber-Saison gestartet hat, durfte ein Kuchen damit natürlich nicht fehlen. Rezeptvorlage ist bei mir hier immer ein Dr. Oetker Rezept, welches ich dann für meinen Geschmack anpasse.

Rhabarber-Baiser-Kuchen

Gericht: Kuchen
Keyword: Baiser, Rhabarber

Zutaten

  • 1,3 kg Rhabarberstücke
  • 30 g Zucker

Teig:

  • 340 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eigelb
  • 2 Eier

Baiser:

  • 4 Eiweiß
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Rhabarber säubern, in Stücke schneiden, mit dem Zucker bestreuen und gut durchmischen. 
    Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze oder 180°C Umluft vorheizen. 

Teig:

  • Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben, verrühren und in eine Fettpfanne füllen. Rhabarberstücke darauf verteilen und 22min backen. 

Baiser:

  • Eiweiß mir dem Zucker und der Prise Salz aufschlagen, bis eine feste Masse ensteht. Nach Ablauf der 22min auf dem Rhabarber verteilen und weitere 15min backen. 
    Danach auf einem Rost abkühlen lassen.