Spaghetti-Pesto-Salat

Dieser Salat ist zur Zeit einer meiner Lieblinge. Gerade wenn es warm ist, ist er ideal, da ich ihn vorher nochmal in den Kühlschrank stellen und ganz kalt esse. Wer ihn über Nacht in den Kühlschrank stellt, muss am nächsten Tag allerdings nochmal stark nachwürzen 😀

Spaghetti-Pesto-Salat

Gericht: Salat
Keyword: Pesto, Spaghetti

Zutaten

  • 1 Mozzarella
  • 2-3 Portionen Spaghetti, gekocht, abgekühlt
  • 1 handvoll Cherrytomaten
  • 1-2 TL Pesto nach Belieben.
  • 1 EL gehackt Kräuter (Petersilie, Schnittlauch,…)
  • 2-3 EL Balsamico-Essig nach Belieben
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Knoblauchpulver
  • Parmesan zum Bestreuen
  • Rucola nach Belieben zum Dekorieren

Anleitungen

  • Den Mozzarella in Würfel schneiden. Die Cherrytomaten halbieren.
  • Spaghetti, Mozzarella und Cherrytomaten in eine Schüssel geben. Pesto, Kräuter Olivenöl und Essig dazu geben. Mit Salz und Knoblauchpulver abschmecken und alles gut durchmengen.
  • Die Pestomenge kann man nach Belieben variieren, dann sollte man nur mit den Salz vorsichtig sein.
  • Zum Anrichten mit Parmesan und Rucola bestreuen.

Avocado-Basilikum-Pesto

Diesesmal habe ich mich an ein Avocado-Pesto gewagt. Da ich eigentlich nicht der größte Avocado-Fan bin, aber ein paar geschenkt bekommen hatte, dachte ich, das probiere ich mal aus. Angerichtet hab ich das ganze dann mit ein paar halbierten Cherrytomaten und Parmesan <3

Avocado-Basilikum-Pesto

Gericht: Dips & Saucen
Keyword: Avocado, Basilikum, Pesto
Portionen: 1 Glas

Zutaten

  • 1 Avocado
  • 5-6 Stiele Basilikum
  • 80 g Parmesan
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Olivenöl

Anleitungen

  • Zuerst den Parmesan in der Küchenmaschine kleinhäckseln.
  • Avocado halbieren, Kern entfernen und mit einem Löffel aus der Schale entfernen. Basilikumblätter von den Stielen abzupfen. Beides zum Parmesan geben.
  • Knoblauchzehe schälen und ebenfalls in den Mixer geben.
  • Nun alles durch mixen und das Olivenöl unterrühren. Nach Bedarf mit Salz abschmecken.

Pulled Chicken Burger

Nachdem ich seit Ewigkeiten Lust auf einen Burger hatte, aber ständig vergessen habe Hackfleisch zu besorgen, habe ich mich gestern kurzerhand entschieden einfach einen Pulled Chicken Burger aus den gefrorenen Hähnchensteaks zu machen. Verwendet hab ich dafür meinen selbstgemachten Tomatenketchup. Alternativ könnte man aber auch eine Mischung aus Ketchup und Barbecuesauce verwenden.

Für den Burger selbst habe ich einfach ein fertiges Burgerbrötchen genutzt, mit Käse belegt und in die Heißluftfritteuse aufgewärmt. Ansonsten kamen nur noch das Fleisch, etwas Ketchup und ein paar Gurkenscheiben mit auf den Burger. <3

Pulled Chicken aus dem Cook Processor

Gericht: Cook Processor
Keyword: Burger, Hähnchen
Portionen: 4 Portionen

Equipment

  • Cook Processor

Zutaten

  • 4 Hähnchenschnitzel, gewürzt frisch oder gefroren
  • 1 Zwiebel
  • 200-300 ml selbstgemachtes Tomatenketchup
  • 50-100 ml Wasser
  • 1 EL Tomatenmark

Anleitungen

  • Die Hähnchenschnitzel in grobe Stücke schneiden.
  • Zwiebel in grobe Würfel schneiden.
  • Den Stir Assistent in den Cook Processor geben, Hähnchenfleisch, Zwiebeln und etwas Öl hinzugeben und Braten P1 auswählen. Nach 3-4 Minuten pausieren, das Tomatenmark hinzugeben und das Programm weiter laufen lassen.
  • Nach weiteren 3-4 Minuten das Wasser hinzugeben. Nach Ablauf des Programms den selbstgemachten Ketchup hinzugeben und 90°C für 60min mit Intervalldrehung einstellen. Je nachdem wie stark die Soße einreduziert wird, kann man nochmals etwas Wasser oder Ketchup nachgeben.