Vanille-Buttercreme aus dem Cook Processor

Zu Weihnachten wollte ich spontan noch eine Buttercremetorte backen.. hatte aber natürlich nicht die richtigen Zutaten zur Hand und nicht sonderlich viel Zeit.. Mit dem Ergebnis war ich trotzdem wirklich zufrieden 🙂

Die Torte gibts absofort öfters..

Als Boden habe ich einen Biskuitboden im Multikocher gebacken. Die Zwischenschicht wurde ein Glas saure Marmelade, ich habs inzwischen aber auch schon mit gefrorenen Himbeeren ausprobiert, das hat auch super funktioniert 🙂

Ansonsten sind der Phantasie hier keine Grenzen gesetzt…

Vanille-Buttercreme aus dem Cook Processor

Gericht: Backen, Cook Processor, Dessert, Torten
Keyword: Butter, Creme, Vanille

Zutaten

  • 250 g Butter
  • 20 g Zucker
  • 70 ml Milch
  • 5 g Bourbon Vanillearoma (Dr. Oetker)

Anleitungen

  • Zucker in der Milch auflösen und mit dem Messereinsatz in den Cook Processor geben. 1min bei 40°C mit Stufe 3 aufwärmen. 
  • Butter hinzugeben und ohne Wärme auf  langsam steigend bis Stufe 8 aufschlagen. (Vorsicht es ruckelt sonst)  Wenn die Creme glatt ist, ist sie fertig. Jetzt kann man sie etwa 20min in den Kühlschrank stellen und dann verarbeiten. 

Schokopudding aus dem Cook Processor

Es geht doch nichts über einen schnellen Pudding zwischendurch.. Allerdings finde ich die meisten Rezepte eher zu unpraktisch, um sie mal schnell zwischendurch zuzubereiten. 

Anders bei diesem Rezept aus dem Cook Processor.. geht sogar fast schneller als ein Tütenpudding, und schmeckt sogar richtig schokoladig. 

Schokoladenpudding

Vorbereitungszeit2 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit12 Min.
Gericht: Dessert
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 400 ml Vollmilch
  • 100 ml Sahne
  • 30 g Vollmilchschokolade
  • 30 g Zartbitterschokolade
  • 30 g Maisstärke
  • 10 g Backkakao
  • 60 g Zucker

Anleitungen

  • Schneebesen in den Cook Processor einsetzen. Vollmilch und Sahne hinzugeben und die Schokolade zerbrechen und dazugeben.  Deckel schließen und  100°C mit 4min einstellen auf Stufe 2. 
  • In der Zwischenzeit die Maisstärke, Zucker und Kakao abwiegen und nach Ablauf der Zeit in die Schüssel geben. Jetzt noch 6min bei 90°C auf Stufe 2 kochen lassen und der Pudding ist fertig. 

griechischer Joghurt

sooo.. hier also mein zweiter Joghurtversuch… diesmal ohne Sahne, dafür mit mehr Joghurtkulturen… und man glaubt es kaum, aber dieser Joghurt ist wirklich perfekt gelungen. Der Joghurt wurde richtig fest, dennoch cremig und hat auch keinen sauren Beigeschmack wie man das sonst so von Naturjoghurt kennt. Bin absolut begeistert.

 

 

griechischer Joghurt

Zutaten

  • 3-4 Msp. Joghurtkulturen griechischer Art von Jean Pütz*
  • 1 l H-Milch
  • 1 EL Inulin von Jean Pütz

Anleitungen

  • Etwas Milch in einen Messbecher o. Schüssel geben. Inulin* und Joghurtkulturen* hinzugeben und ordentlich verrühren. Das Inulin wird oft erst mal etwas klumpig. Wenn alles aufgelöst ist die restliche Milch unterrühren und alles auf Gläser aufteilen.
    Ich habe dem Joghurt dieses Mal auch deutlich mehr Zeit gegeben.
  • Nachmittags vorbereitet, dann 7h in das Joghurtgerät gegeben / Alternativ: 7h bei 39°C im Multikocher, danach das Gerät ausgeschaltet und einfach bis am nächsten morgen stehen lassen.
  • Die Gläser standen dann etwa 8-9h bis ich sie in den Kühlschrank gestellt habe. 3h später probiert und er war perfekt 😍 Angerichtet habe ich ihn mir mit Erdbeeren, Trauben, Ahornsirup und Fitness-Cornflakes.
  • Man kann übrigens auch einfach das letzte Joghurt-Glas nehmen, mit Milch und Inulin mischen und damit den neuen Joghurt-Ansatz machen. Laut der Jean Pütz Anleitung kann man das allerdings nur maximal 3 mal wiederholen.. ich werde aber, denke ich, weiter mit den Joghurtkulturen arbeiten, aber mal sehen 😀

*Werbung, da Affiliate-Link

meine erste Joghurtproduktion

Nachdem ich am Montag das 50 Jahre alte Joghurt-Gerät von AEG meiner Oma abgeluchst habe, habe ich mir direkt Joghurtkulturen* „griechischer Art“ und Inulin* von Jean Pütz bei Amazon bestellt.

Da ich meinen Joghurt mit Lactosefreier Milch mache und im Netto meistens nur einen 500g Becher lactosefreien

Joghurt bekomme, habe ich mich für die Joghurtkulturen entschieden, da man ja eigentlich immer nur einen 100g Becher Naturjoghurt bräuchte, um den Joghurt anzusetzen.

Das Inulin kann man der Milch zusetzen, um den Joghurt noch cremiger zu machen. Außerdem ist Inulin, solang man die Tagesdosis nicht überschreitet, ein hilfreicher Ballaststoff für den Körper. Es kann die Aufnahme von Magnesium und Calcium erhöhen und wirkt sich zudem positiv auf die Darmflora aus.

Wenn man Frischmilch oder Rohmilch verwenden möchte, muss man sie erst einmal aufkochen und anschließend auf 39-42°C (je nach Rezept) herunter kühlen.

Wer H-Milch verwendet kann diese direkt auf 39-42°C erwärmen oder sie sogar direkt in Raumtemperatur verwenden. (Was wirklich klappt kann ich euch dann nach den nächsten Versuchen mitteilen 😀 )

 

Wie das Ergebnis aussieht und wie der Joghurt schmeckt folgt dann morgen 🙂

Sahne-Joghurt

Gericht: Dessert, Joghurt
Keyword: Joghurt

Zutaten

  • 1 EL Inulin
  • 1 Msp. Joghurtkulturen
  • 800 ml H-Milch
  • 200 ml H-Sahne

Anleitungen

  • Alle Zutaten miteinander verrühren und in saubere Gläser füllen.
  • Wer das ganze im Multikocher macht stellt die Gläser jetzt bei 39°C und 8h in den Topf, mein Joghurtgerät hat keine Einstellungsmöglichkeiten außer AUS / EIN.
  • Wenn die Milch aufgewärmt wird, reichen wohl auch nur 3-4h.
  • Nach den 8h lässt mal den Joghurt etwas abkühlen und stellt ihn dann für etwa 12h nochmal in den Kühlschrank.

so…. also diese Variante hat mir persönlich nicht so gut geschmeckt… es wurde wirklich eine SAHNE-Joghurt… hat nämlich nur noch danach geschmeckt 😀 Habe den Joghurt dafür direkt an meine Eltern weitergegeben, denen er ganz gut geschmeckt hat 😀

Da der erste Versuch auch etwas flüssig geblieben ist, hab ich mich direkt an die 2. Runde gewagt…

Ergebnis könnt ihr HIER nachlesen 🙂

*Werbung, da Affiliate-Link

Tiramisu-Variation – meine heimliche Liebe ❤️

ich muss ganz ehrlich gestehen, ich liebe Tiramisu 😀 ich könnte es jeden Tag essen und es würd mir glaub nie zu viel werden… leider vertrag ich das Originalrezept mit Mascarpone nicht so wirklich… vor allem ist es viel zu schwer um so viel davon zu essen wie ich gerne würde 😀 

ich habe deshalb vor einiger Zeit einfach mit verschiedenen Varianten rumprobiert und hab dabei eine Variante entdeckt die mich wirklich überzeugt hat 😍  bin wirklich gespannt was ihr dazu meint… ich liebe es auf jeden Fall 😀

leichte Tiramisu-Variation

Zutaten

  • 5-6 Löffelbiskuit
  • etwas schwarzer Kaffee o. Espresso
  • 2 Becher griechischer Joghurt à 150g mit oder ohne Honig
  • ein paar Trpf. Dr. Oetker Finesse Bourbon – Vanille Aroma
  • 1 Pck. Dr. Oetker Finesse geriebene Zitronenschale
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • Zucker zum Süßen nach Bedarf
  • Kakao zum Bestreuen

Anleitungen

  • die Löffelbiskuit auf 2 Gläser aufteilen, mit etwas Kaffee oder Espresso beträufeln und beiseite Stellen.
  • Den Joghurt mit den restlichen Zutaten außer dem Kakao verrühren und über den Löffelbiskuit verteilen. für mind. 1-2h in den Kühlschrank stellen, vor dem servieren mit Kakao bestreuen.

Notizen

Wenn ich gekauften Joghurt verwenden nehme ich den von Elinas… inzwischen mache ich den griechischen Joghurt aber lieber selbst, Rezept dazu findet ihr hier

Crème Brulée & Schokopudding

Hier sehr ihr 2 meiner absoluten Lieblingsdesserts, die Rezepte hatte ich für Weihnachten gesucht und war sofort begeistert!

Es gibt glaub kaum ein schnelleres Dessert-Rezept wenn man das ganze im Instant Pot®* oder anderen elektrischen Schnellkochtöpfen zubereitet. 

Man muss nur aufpassen dass man die Vanillecreme wirklich gut aufschlägt und verrührt, sonst gibt es später kleine Klümpchen in der Creme, was dann nicht mehr so toll schmeckt 🙁 

da ich inzwischen einige Rezepte mit Cup-Einheiten habe, hab ich mir inzwischen auch extra ein Set mit verschiedenen Messbechern* zugelegt, um mir die Arbeit zu erleichtern. Damit gehts dann doch um einiges einfacher 😀  

Crème Brulée

Gericht: Dessert
Keyword: Instant Pot
Portionen: 6 kl. Portionen

Zutaten

  • 1,5 Cup Sahne
  • 4 Eigelb
  • 1/4 Cup Ahornsirup
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Prise Zucker

Anleitungen

  • alles miteinander verquirlen in 6 Schälchen füllen. Nun eigentlich mit Folie abdecken, ohne hat es bei mir aber besser funktioniert. Also probiert es einfach mal aus was bei euch besser klappt
  • 1 Cup Wasser in den IP füllen, einen Rack* rein und darauf die Schälchen stellen.
  • 5 Min High Pressure, 10min Natural Release. dann Schnellabdampfen.
  • etwas abkühlen lassen und mind. 2-4h in den Kühlschrank.
  • mit 1TL Zucker bestreuen und mit einem Flambiergerät* karamellisieren.

Crème Brulée

Gericht: Dessert
Keyword: Instant Pot
Portionen: 6 kl. Portionen

Zutaten

  • 1,5 Cup Sahne
  • 4 Eigelb
  • 1/4 Cup Ahornsirup
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • Prise Zucker

Anleitungen

  • alles miteinander verquirlen in 6 Schälchen füllen. Nun eigentlich mit Folie abdecken, ohne hat es bei mir aber besser funktioniert. Also probiert es einfach mal aus was bei euch besser klappt
  • 1 Cup Wasser in den IP füllen, einen Rack* rein und darauf die Schälchen stellen.
  • 5 Min High Pressure, 10min Natural Release. dann Schnellabdampfen.
  • etwas abkühlen lassen und mind. 2-4h in den Kühlschrank.
  • mit 1TL Zucker bestreuen und mit einem Flambiergerät* karamellisieren.

*Werbung da Affiliate-Link

Pancakes zum Frühstück

heut gabs mal ein besonderes Frühstück <3 ich hatte Lust auf Pancakes 😀 habe mir die Pancakes einmal ganz typisch mit Ahornsirup gerichtet und einmal mit Puderzucker, Bananen und ein paar Schokostreuseln… so kann der Tag starten 😀

Pancakes

Gericht: Dessert, Frühstück
Keyword: Pancakes

Zutaten

  • Ei
  • 200 g Mehl
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Backpulver
  • Milch Habe aber Mandelmilch genommen

Anleitungen

  • Ei trennen und Eischnee aufschlagen.
  • Restliche Zutaten Zusammengeben und soviel Milch hinzufügen bei der Teig cremig wird.
  • Eischnee unterheben.
  • Mit Butter in der Pfanne ausbacken 🙂