Rührteig-Variation im Glas

Bevor es jetzt wieder richtig warm wird und ich meiner Küche nicht mehr freiwillig backen möchte, wollt ich mir mal wieder einen Vorrat an Kuchen im Glas zulegen. Neben meinem Lieblingsrezept „russischer Zupfkuchen im Glas“ gibts diesmal auch noch verschiedene Rührteig Kombinationen.

Mit dem Grundrezept kann man sich ganz einfach an verschiedene Mischungen wagen und zum Beispiel verschiedene Fruchtmischungen mit rein geben oder ganz klassisch kleine Marmorkuchen backen. Dieses Mal wurden es bei mir einmal Grundteig mit Apfelstücken und darüber etwas Zitronenmelissen-Zucker gestreut und einmal der Grundteig mit ordentlich Schokoraspeln. Mal sehen was ich demnächst noch so rein werfen werde 😀

Rührteig im Glas

Gericht: Einkochen, Kuchen
Portionen: 7 Gläser à 400ml

Zutaten

1. Schritt:

  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 Eier

2. Schritt:

  • 300 g Mehl
  • 3/4 Pck. Backpulver
  • etwas Milch

nach Belieben:

  • Apfel
  • Kakao für Marmorkuchen
  • Schokosplitter, Smarties,…

Anleitungen

1. Schritt:

  • Eier mit Butter und Zucker schaumig schlagen.

2. Schritt:

  • Mehl abwiegen, mit Backpulver mischen und nach und nach Unter die Eiermischung geben. Nach Bedarf Milch dazu geben.

3. Schritt:

  • Den Teig kann man nun nach Lust und Laune verfeiern mit Schokoraspeln, Smarties, Früchten. Entweder man gibt es direkt in den Teig oder streut es im Glas über den Teig drüber.
    Für Marmorkuchen nimmt man jetzt etwa die Hälfte bis 2/3 des Teiges ab und mischt den Rest mit etwas Kakao und einem Schuss Milch.
  • Jetzt kann man den Teig in saubere Gläser füllen und etwa 30-35min bei 175°C Umluft backen. Mit der Stäbchenprobe überprüfen ob sie durch sind. Danach etwa 30min abkühlen lassen.

Einkochen:

  • Mit sauberen Deckeln verschließen und bei 100°C für 60 min einkochen.
    Beim Einkochen im Backofen gelten andere Temperaturen!
    genaue Anleitung zum einkochen findet ihr HIER!

Apfelstücke, Apfelmus & Saft

Da ich dieses mal so viel wie möglich aus den Äpfeln rausholen wollte, hab ich versucht aus denselben Äpfeln gleichzeitig Kompott, Mus und Saft herzustellen 😀 

Solangsam tun mir zwar die Finger weh, vom schneiden, aber der Aufwand hat sich gelohnt.  🙂 

Nebenher habe ich noch ein Rezept für Tomatenketchup ausprobiert.. das findet ihr Hier

Apfelstücke, Apfelmus, & Saft

Zutaten

  • Äpfel
  • Zucker
  • Wasser

Anleitungen

Apfelstücke

  • Zuerst die Äpfel etwas abspülen und vierteln. Sofern Das Kerngehäuse in Ordnung ist, wird es großzügig abgeschnitten und in einen Dampfgareinsatz gelegt.
  • Nun die Äpfel schälen und die Schale ebenfalls in den Einsatz legen.  Eventuelle faulige Stellen von den Vierteln entfernen. 
  • Nun die Apfelviertel in kleine Stücke schneiden und in ein Glas schichten, bis etwa 2-3cm unter den Rand. Wenn das Glas voll ist etwa 1/2 bis einen ganzen EL Zucker über die Äpfel geben und soviel Wasser darüber gießen bis die Äpfel bedeckt sind. 

Apfelsaft

  • Den Dampfgareinsatz in den Topf vom Instant Pot stellen und etwa 2-3cm Wasser in den Topf füllen. Die Apfelschalen kann man ohne Probleme bis knapp unter den Rand füllen, da sie stark zusammen fallen. 
  • Den IP verschließen und auf Steam 30min kochen lassen, danach abdampfen. Im Topf unten ist nun der Apfelsaft, den man Abfüllen kann. Je nach dem ist er sehr konzentriert und kann zum trinken mit etwas Wasser verdünnt werden. 

Apfelmus

  • Die durchgekochten Apfelschalen und Kerngehäuse kann man nur durch die Flotte Lotte oder einen Passieraufsatz für die Küchenmaschine nehmen. Ich nutze den für meinen Kitchen Aid. Danach kann man den Apfelmus in Gläser abfüllen. 

Einkochen:

  • Nun kann man die Gläser und Flaschen im EKA oder Topf für 30min bei 90°C einkochen. Beim Einkochen im Backofen gelten andere Temperaturen, die Anleitung hierfür findet ihr hier.

Notizen

Für die Apfelstücke kann man den Zucker nach Geschmack zugeben, etwas sollte aber immer mit im Wasser sein, damit die Apfelstücke später nicht verwässert schmecken. 
Nach Belieben kann man auch Rosinen, Zimt, Vanille, Rum, etc. mit in die Gläser geben . 

Tomatenketchup

Heut starte ich mal wieder einen neuen Versuch… Das Ergebnis soll Ketchup ergeben 😀  

Ich bin wirklich schwer gespannt wie aus Äpfeln, Zwetschgen, Zwiebeln und ein paar Tomaten ein leckerer Ketchup werden soll… aber das Rezept klang so gut dass ich es einfach ausprobieren musste 🙂 

Tomatenketchup

Vorbereitungszeit40 Min.
Zubereitungszeit2 Stdn.
Arbeitszeit2 Stdn. 40 Min.
Gericht: Dips & Saucen
Portionen: 4 Liter
Autor: Sina

Zutaten

  • 1,7 kg Tomaten
  • 700 kg Zwiebeln
  • 1 großer Apfel
  • 13 Zwetschgen
  • 200 g Zucker
  • 2 EL Salz
  • 1 EL Pfeffer
  • 8 EL Paprikasalz alternativ Paprika Edelsüß
  • 1 TL Piment (zerstoßen)
  • 2 Lorbeerblätter (zerbröselt)
  • 1,5 Tassen Essig (kleine Tassen)

Anleitungen

  • Tomaten, Zwiebeln, Pflaumen, Apfel grob würfeln und zusammen mit den restlichen Zutaten in einen Slow cooker geben, ab und an umrühren und warten bis alles etwas weich gekocht ist (etwa 3-4 Stunden) und pürieren.
    Alternativ in einen Topf geben und köcheln lassen. Regelmäßig umrühren und nach etwa 1 Stunde durch pürieren. 
  • Nun den Ketchup noch solange weiter köcheln lassen bis die Konsistenz stimmt. 

Einkochen:

  • Den Ketchup in Flaschen abfüllen und 30min bei 90°C im EKA oder Topf einkochen. Beim Einkochen im Backofen gelten andere Temperaturen, die Anleitung hierfür findet ihr hier.

Tomatenketchup

Salsa-Dip

Nachdem ich diese Woche einen wirklich ekelhaften gekauften Salsa Dip probiert habe, hab ich beschlossen mir die Dips selber einzukochen 😀

Gesagt getan… gestern Tomaten aus dem Garten mitgebracht, Paprika besorgt und heute morgen losgelegt 🙂

Salsa-Dip

Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Einkochzeit30 Min.
Arbeitszeit50 Min.
Gericht: Dips & Saucen, Einkochen
Autor: Sina

Zutaten

  • 3-4 Paprika bunt gemischt
  • 3-4 Zwiebeln
  • 1,5 kg Tomaten Ochsenherz o. geschälte Dosentomaten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 12 EL Essig ich habe einen Rotweinessig genommen
  • 12 EL brauner Zucker
  • 10 EL Paprikapulver
  • 2-3 TL Himalaya-Salz
  • 1-2 TL Paprika-Chili-Würzmischung von Gefro nach Belieben

Anleitungen

  • bei frischen Tomaten: Tomaten in eine Schüssel legen und mit kochendem Wasser übergießen. Um später die Haut abziehen zu können.
  • Paprika und Zwiebeln in feine Würfel schneiden. Maximal 3-5mm groß. Zwiebeln mit etwas Öl anbraten, Paprika dazugeben und weiter dünsten lassen. Knoblauchzehen durch eine Presse geben und zu Paprika und Zwiebeln dazu geben.
  • Den Tomaten die Haut abziehen, klein schneiden und ebenfalls in den Topf geben.
  • Alle weitere Zutaten, bis auf das Salz und Chili-Mischung hinzugeben.  Nun auf ganz kleiner Stufe weiterköcheln lassen. Ich hatte die Salsa im Instant Pot auf Slowcook für etwa 2,5h.
  • Danach die Soße mit Salz und und der Chili-Würzmischung (oder frischem Chili) abschmecken. Evt. noch etwas Essig hinzugeben. Jetzt nochmal reduzieren lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Einkochen:

  • In Gläser abfüllen und 30min bei 90°C einkochen. Beim Einkochen im Backofen gelten andere Temperaturen, die Anleitung hierfür findet ihr hier.

Kürbissuppe auf Vorrat

Nach dem die Hokkaido in meinem Garten explodieren, habe ich gestern eine große Ladung Kürbissuppe für den Winter vorbereitet. Somit brauch ich nur noch ein Glas öffnen, warm machen, ein paar Kräuter und Sahne dazu geben und pürieren.

 

 

 

Kürbissuppe

Gericht: Einkochen, Suppe
Portionen: 4 Gläser

Zutaten

  • 2 kg Hokkaido
  • 1,5 kg Kartoffeln
  • 3 Zwiebeln
  • 3-4 Karotten
  • 300 g Sellerie
  • 2-3 l Wasser
  • Salz, Prise Zucker, Knofi-Pulver, etwas Curry

Anleitungen

  • Kartoffeln, Zwiebeln und Karotten schälen und das ganze Gemüse in Würfel schneiden.  Den Instant Pot auf Sauté aufheizen lassen. Die Zwiebeln mit etwas Öl anbraten, das andere Gemüse hinzugeben und ebenfalls etwas anbraten.
  • Mit dem Wasser ablöschen, etwa 1-2 TL Salz und die Gewürze hinzugeben und auf Soup 14min unter Druck kochen lassen.  Danach den Druck allein abbauen lassen.
  • Wer ohne Druck auf dem Herd kochen möchte, lässt die Suppe etwa 30-40min auf dem Herd. Zum einkochen sollten die Würfel noch nicht verkocht sein.

__________

    Einkochen:

    • Alles in Gläser füllen, verschließen und bei 100° für 120 min im EKA oder Topf einkochen. Beim Einkochen im Backofen gelten andere Temperaturen, die Anleitung hierfür findet ihr hier.

    Tomaten-Zucchini-Soße auf Vorrat

    Nach dem im Netto diese Woche die Cocktailtomaten im Angebot waren, wollt ich meine geliebte Tomaten-Zucchini-Soße auf Vorrat einkochen. Zucchini hab ich momentan ja sowieso in rauen Mengen im Garten 😀

    Gleichzeitig wollte ich auch meinen neuen Slowcooker von Klarstein* einweihen.

    Zucchini-Tomaten-Soße

    Zutaten

    • 2-2,5 kg Cocktailtomaten
    • 1,5-2 kg Zucchini
    • 2-3 Zwiebeln
    • Olivenöl
    • Tomatenmark
    • Salz, Zucker, Knofi-Pulver,…

    Anleitungen

    • Die Cocktailtomaten habe ich geputzt, geviertelt und in den Slowcooker gegeben und auf High stellen.
    • Die Zucchini habe ich vom Kerngehäuse getrennt und gewürfelt. Die Zwiebeln ebenfalls grob gewürfelt, und in einer Pfanne zusammen mit den Zucchini-Würfeln angebraten. Für die Zucchiniwürfel habe ich einige Durchgänge gebraucht bis alle gebraten waren 😀
    • Alles zu den Tomaten geben, Deckel darauf stellen und 2-3 h köcheln lassen.
    • Nach dieser Zeit habe ich auf low gestellt etwa 2 EL Tomatenmark dazu gegeben und mit 3 TL Salz und etwas Zucker abgeschmeckt.
    • habe die Tomaten nun einfach über Nacht köcheln lassen… waren dann insgesamt etwa 16h im Slowcooker.
    • Morgens hab ich sie dann nochmal abgeschmeckt, da es etwas bitter war nochmal Zucker hinzugegeben.

    Einkochen:

    • Nun kann man die Soße in Gläser füllen und 60min bei 100°C einkochen.  Zum Einkochen im Backofen gelten andere Temperaturen. Genaue Anleitung zum einkochen findet ihr HIER!

    *Werbung, da Affiliate-Link.

    Zucchini süß-sauer

    dieses Wochenende gabs wieder einen neuen Schwung Zucchini. Somit hab ich noch ein weiteres Rezept zum sauer einlegen ausprobiert 🙂 Bin wirklich gespannt wie sie diesmal schmecken werden.

    Zucchini süß-sauer

    Gericht: Einkochen

    Zutaten

    Vorbereiten:

    • 2,5 kg Zucchini
    • 1 Tasse Salz
    • Zwiebelringe, Paprikawürfel nach Belieben

    Sud:

    • 2 Tassen Zucker
    • 2 Tassen Essig Hengstenberg*
    • 2 Tassen Wasser
    • 2-3 EL Senfkörner
    • nach Belieben: Currypulver Pfeffer,…

    Anleitungen

    • Zucchini würfeln, mit dem Salz vermengen und über Nacht abgedeckt stehen lassen.
    • Zucchini abwaschen und alle Zutaten für den Sud aufkochen und über die gespülten Zucchini gießen.
    • Nach Belieben kann man hier jetzt Zwiebelringe, Paprikawürfel, Knoblauch mit dazu geben.

    Einkochen:

    • 2-3h ziehen lassen, dann in gespülte Gläser füllen und 30min bei 90°C im Topf oder EKA einkochen. (Im Backofen gelten andere Temperaturen) Genaue Anleitung zum einkochen findet ihr HIER!

    *Werbung, da Affiliate-Link.

    Sauer eingelegte Curry Zucchini

    und schon geht es weiter mit dem nächsten Zucchini Gericht sauer eingelegte Curry-Zucchini. Habs auch gleich probiert und find es richtig lecker 😍 ist also definitiv einen Versuch wert! 

    → die Brötchen findet ihr hier! 

    Curry-Zucchini

    Zutaten

    Vorbereiten:

    • 2,5 kg Zucchini Würfel oder Sticks
    • 1-2 große rote Paprika in Würfeln
    • 2 große Zwiebeln in Ringen
    • 1/4 Tasse Salz

    Für den Sud:

    • 2 Tassen Weinessig Hengstenberg*
    • 2 Tassen Wasser
    • 2 Tassen Zucker
    • 3 TL Currypulver
    • 1/4 TL Pfeffer

    Anleitungen

    Vorbereiten:

    • alles zusammen in eine große Schüsseln geben und ordentlich miteinander vermengen. Abdecken und über Nacht ziehen lassen.
    • Am nächsten Tag die entstandene Flüssigkeit weggießen und die Zucchini ordentlich abspülen.

    Einlegen:

    • alle Zutaten für den Sud in einen Topf geben und miteinander aufkochen lassen. Heiß über die abgespülten Gemüsewürfel geben und ein paar Stunden ziehen lassen.

    Einkochen:

    • Die Würfel in saubere Gläser füllen, mit dem Sud aufgießen und 30min bei 90°C im EKA oder Topf einkochen.  Im Backofen gelten andere Temperaturen.  Die genaue Anleitung fürs Einkochen findet ihr hier! 

    *Werbung, da Affiliate-Link.

    Gewürzchampignons

    heute war es endlich mal wieder soweit… nach dem ich letztes Jahr durch meine Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung kaum noch Zeit über hatte, ist das Einkochen ziemlich kurz gekommen.

     

    Nachdem ich gestern aber dieses Rezept entdeckt habe, musste ich wieder ran. Da diese Menge nur 4 Gläser ergeben hat, habe ich sie in meinem Bergstroem Multikocher eingekocht. Funktioniert genauso wie im Einkochautomat. Zeit zählt ab dem Moment, wo das Wasser kocht 🙂

    Gewürzchampignons

    Gericht: Einkochen
    Keyword: Champignons

    Zutaten

    • 1 kg kleine Champignons
    • Öl
    • 1-2 große Zwiebeln
    • 2-3 Knoblauchzehen
    • 2-3 TL Kräuter Liebstöckel, Bärlauch, … nach Belieben
    • Salz Pfeffer

    Anleitungen

    • Wenn man keine kleinen Champignons bekommt, kann man auch die großen vierteln.
    • Champignonstiele entfernen, säubern oder Haut abziehen. In heißem Öl scharf anbraten und in eine Schüssel geben.
    • Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und im Öl andünsten.
    • Kräuter, Zwiebeln und Knoblauch zu den Champignons geben gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
    • Alles auf Gläser verteilen und anfallenden Sud auf die Gläser verteilen.
    • Einkochen: 90 min – 100°C (im Backofen gelten andere Temperaturen)
      genaue Anleitung zum einkochen findet ihr HIER!

    Russischer Zupfkuchen im Glas

    Ich hatte nach ein paar Kuchenrezepten gesucht, die man auf Vorrat backen kann und dabei rausgekommen ist das hier <3

    Das hier zählt wirklich zu einem meiner liebsten Kuchenrezepte, allein deshalb, weil man lange was davon hat 😀

    Das Rezept reicht für ca. 6 Gläser à 0,5l

    Bei diesem Versuch habe ich die Tulpen-Weckgläser* genommen, bei denen man den Kuchen dann direkt aus dem Glas essen muss… man kann aber auch gerade Gläser* nehmen, um den Kuchen später stürzen zu können.

    russische Zupftorte

    Gericht: Einkochen, Kuchen
    Portionen: 6 Weckgläser à 500ml

    Zutaten

    • 6 Weckgläser

    Für den Teig:

    • 300 g Mehl
    • 1 Pck Backpulver
    • 5 EL Kakao
    • 200 g weiche Butter
    • 200 g Zucker

    Für die Quarkmasse:

    • 3 Eier
    • 200 g Zucker (kann man auch weglassen, je nach Geschmack)
    • 100 g geschmolzene Butter
    • 500 g Magerquark
    • 1 Pck Vanille-Pudding

    Anleitungen

    • Zuallererst die Gläser und Deckel mit kochendem Wasser übergießen und etwa 10min darinstehen lassen. 

    Teig:

    • Währenddessen 100g Butter für die Quarkmasse auf kleiner Flamme schmelzen lassen.
    • Mehl, Backpulver, Kakao, 200g Butter, 200g Zucker und ein 1 Ei zu einem bröseligen Teig verarbeiten. 
    • Die Gläser ausleeren auf ein frisches Handtuch stellen, einfetten und mit Mehl bestreuen, die 6 Kugeln plattdrücken und in die Gläser legen.
    • etwa 2/3 des Teiges in die Gläser bröseln, wer mag kann den Teig auch etwas festdrücken, ich find es inzwischen besser die Bröseln locker auf dem Boden liegen zu lassen.
    • Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

    Quarkmasse:

    • Die geschmolzene Butter mit dem Quark, 100g Zucker, Puddingpulver und 3 Eiern verquirlen. Die Masse gleichmäßig und vorsichtig in den Gläsern verteilen. Den restlichen Teig in kleine Stücke drücken und auf die Quarkmasse legen.
    • Glasränder säubern und ca. 40 min backen. Mit einem Holzstäbchen prüfen, ob sie durch sind, rausnehmen und 30 min abkühlen lassen.

    Einkochen:

    • Mit den sterilen Deckeln verschließen und bei 100°C für 60 min einkochen.
      (Um im Backofen einzukochen, gelten andere Temperaturen)
      genaue Anleitung zum einkochen findet ihr HIER!
    • Abkühlen lassen und für maximal 4 Monate aufbewahren 😊

    *Werbung da Affiliate-Link