Pflanzpartner

Pflanze gute Nachbarn schlechte Nachbarn weitere Beipflanzen 
Brokkoli Porree, Spinat, Kopfsalat, Pflücksalat, Möhren, Mangold, Erbsen verschiedene Kohlarten, Rettich, Knoblauch, Zwiebeln  Tagetes, Ringelblume 
Buschbohnen  Bohnenkraut, Erdbeeren, Gurken, Sellerie, Rote Bete, Kohlarten, Kopfsalat, Pflücksalat, Tomate

Erbsen, Fenchel, Knoblauch, Lauch, Zwiebeln

Hafer (als Gründüngung und Tierfutter)

Erbsen

Radieschen, Rettich, Pflück- und Kopfsalat, Möhren

Zwiebeln, Porree und Knoblauch

Kamille, Fenchel und Ringelblume

Erdbeeren

Borretsch, Buschbohne, Knoblauch, Kopfsalat, Lauch, Radieschen, Schnittlauch, Spinat, Zwiebeln

Kohlarten

 

Fenchel

Endivien, Erbsen, Feldsalat, Gurken, Kopfsalat, Pflücksalat, Salbei

Bohnen, Tomaten

 

Gurken

Bohnen, Dill, Erbsen, Fenchel, Kohl, Kopfsalat, Kümmel, Lauch, Mais, Rote Bete, Sellerie, Zwiebeln

Tomaten (Gewächshaus), Radieschen

 

Kartoffeln

Dicke Bohnen (Kartoffelkäfer), Kohlrabi, Kümmel, Mais, Tagetes, Spinat, Koriander

Kürbis, Tomaten, Sellerie, Sonnenblumen, Paprika, Erbsen, Grünkohl, Gurken, Knoblauch, Kohl, rote Bete, Zwiebeln

 

Kohlarten

Spinat, Porree, Mangold, Pastinaken

Zwiebeln, Knoblauch und Spinat

Koriander, Dill, Kamille, Sellerie, Tagetes

Kürbis

Mais, Bohnen, Brokkoli, Ringelblume

Dill, Gurke, Kohl

 

Möhren

Knoblauch, Zwiebeln, Tomaten, Erbsen, Lauch, Radieschen, Rettich, Schnittlauch, Rosmarin

Pastinake, Sellerie, Petersilie

Dill, Schnittlauch

Paprika

Gurken, Kohl, Möhren, Tomaten

Erbsen, Gurken, Kartoffeln, Fenchel, Rote Bete, Sellerie

 

Porree

Rettich (Lauchmotte), Möhren, Salat, Radieschen, Kohlrabi, Erdbeere, Möhren, Sellerie, Wermut (Lauchmotte)

Rote Beete, Zwiebeln, Erbsen, Bohnen, Grünkohl, Knoblauch, Schnittlauch

Kamille, Fenchel, Petersilie

Radieschen

Mangold, Salat, Zwiebeln, Möhren, Erbsen

Kohl und Kohlrabi

Petersilie und Kerbel

Rettich / Radieschen

Buschbohnen, Erbsen, Erdbeeren, Kapuzinerkresse, Mangold, Möhren, Petersilie, Porree, Salate, Spinat, Stangenbohnen, Tomaten

Grünkohl, Gurken, Kohl, Rosenkohl, Zwiebeln

Neutral: Fenchel, Kartoffeln, Knoblauch, Lauch, Mais, Meerrettich, Petersilie, Rhabarber, Rote Rüben, Schwarzwurzeln, Sellerie, Zucchini, Zwiebeln

Rote Beete

Salat, Zwiebeln, Knoblauch, Kohlrabi

Spinat und Mangold

Bohnenkraut, Fenchel und Dill

Spinat

Kohl, Bohnen, Rettich, Radieschen, Kohlrabi

Rote Bete

Dill und Erdbeeren

Tomaten

Buschbohne, Knoblauch, Kohl, Kohlrabi, Kapuzinerkresse, Gartenkresse

Erbse, Fenchel, Kartoffeln

 

Zucchini

Kopfsalat, Lauch, Möhren, Petersilie, Rettich, Radieschen, Rote Bete, Sellerie, Spinat  Stangenbohnen, Zwiebeln

 

 

Zwiebeln

Bohnenkraut, Erdbeeren, Dill, Kopfsalat, Möhren, Rote Bete Kohlrabi

Bohnen, Erbsen, Kohl Porree, Knoblauch

Majoran, Dill, Kamille und Erdbeeren

Beipflanzen und ihre Wirkungen

Verschiedene Kräuter und Beipflanzen haben dank ihrer Duftstoffe bestimmte Wirkungen auf andere Gemüsepflanzen. Hier findet ihr eine Liste mit Beipflanzen, die man zur Unterstützung in der Permakultur einsetzen kann.

 

Beipflanzen 

unterstützt:

Wirkung 

Basilikum  Gurken, Kohl, Tomate  gegen Mehltau & weiße Fließen 
Bohnenkraut  Bohnen gegen schwarze Bohnenlaus, Duftstoffe fördern Wachstum 
Borretsch Insektenbestäubte Pflanzen, zB. Gurken, Zucchini  lockt Insekten an 
Brennnessel  Obstbäume, Sträucher  gegen Blattläuse, fördert allgemeine Gesundheit der Pflanzen 
Dill Karotten fördert Keimfähigkeit, abwehrender Geruch gegen Schädlinge 
Eberraute Kohl, Beeteinfassung  gegen Kohlweißling durch Duftstoffe 
Kapuzinerkresse Jungbäume, Tomaten  gegen Läusen, fördert allgemeine Gesundheit d. Pflanzen 
Knoblauch Erdbeeren, Rosen  bakterizide & fungizide Wirkung 
Koriander Kartoffeln verbessert Geschmack 
Kresse  Tomaten Blattläuse 
Lavendel  Rosen  gegen Ameisen, bedingt gegen Läuse 
Meerrettich  Pfirsich, Kirsche  gegen Kräuselkrankheit + Monilia 
Pfefferminze

Wein

Kohl

gegen Mehltau 

gegen Kohlweißling 

Rettich Porree gegen Lauchmotte 
Ringelblume  Kartoffeln, Kohl  gegen Drahtwürmer, erhöht Ernteertrag, fördert Bodenflora 
Rosmarin Karotten gegen Karottenfliegen
Salbei Kohl gegen Kohlweißling 
Tagetes Erdbeeren, Kartoffeln, Kohl, Tomaten  gegen Viren, weiße Fliegen 
Wermut 

Johannisbeere

Porree

schützt vor Säulenrost

gegen Lauchmotte

Zwiebeln, Schalotte

Erdbeeren, Möhren 

gegen Pilzkrankheiten, Spinnmilben, bedingt gegen Möhrenfliegen 

 

meine neue Weinrebe 😍

Die letzten Tage war es etwas ruhig auf meinem Blog, das liegt daran, dass hier super Wetter war und ich somit sämtliche Freizeit im Garten verbracht habe…

Letzten Sonntag habe ich mich dann dazu entschieden, mir einen Traum zu erfüllen und eine Rebe in den Garten zu setzten.

Soweit so gut… Hier kam dann das erste Problem auf mich zu… Für WELCHE Rebsorte soll ich mich bloß entscheiden 😀

Da ich die Rosé-Trauben am besten vertrage, wollt ich natürlich eine Rosé-Rebe nehmen… hab bis letztens Sonntag nicht gewusst, wie viele Sorten es wirklich gibt 😀

Ich hab dann einfach versucht nach einer zu suchen, die den gekauften Trauben, die ich am liebsten esse, am nächsten kommt. Herausgekommen ist dabei diese hier: Vitis labrusca Suffolk Red Rosé* von Baumschule Pflanzenvielfalt.  Ich war wirklich mehr als überrascht von der Lieferung. Ich habe ja bereits bei verschiedenen Online-Anbietern Pflanzen bestellt, die leider nicht immer die beste Qualität hatte.

Diese hier war aber wirklich Top. Liefertermin sollte zwischen Freitag und Montag sein und kam direkt am Freitagabend. Dazu eine super Verpackung, die vollständig mit Stroh befüllt war, um die Pflanze zu schützen. Die Pflanze selbst ist wie man sehen kann, ebenfalls in einem super Zustand!


Nun zur Pflanzung: 

Ich habe die Rebe absichtlich neben dem Komposthaufen gepflanzt, da dieser die Rebe dauerhaft mit Nährstoffen versorgt und gleichzeitig auch etwas Wärme abgibt.

Das Loch habe ich etwas tiefer als den Ballen gegraben, eine Handvoll Bio Dünger* hinzu gegeben. Hier muss man aufpassen, dass der Ballen aber nicht zu tief steht, da die Veredelungsstelle ein Stück oberhalb der Erde liegen muss.

Jetzt habe ich die Rebe nochmal ausgiebig gewässert und mit Stroh abgedeckt. Im Garten sollte man dann seine Reben etwa alle 2-3 Wochen mal gießen, sofern es nicht sowieso regnet.


Da unsere Rebe bereits 3 Triebe hat und wir sie sowieso in mehrere Richtungen wachsen lassen wollten, werden wir nächste Woche das Gerüst dazu bauen. Das werde ich euch festhalten, ich glaube nämlich dass es echt schön wird  – zumindest hoffe ich es 😀

Ein Stück weiter, zwischen den Kompostern, habe ich auch gleich noch einen Rindenmulch-Weg angelegt. Einmal um gut an die Rebe dran laufen zu können, wenn sie dann erst mal gewachsen ist und gleichzeitig um den Unkrautwuchs zwischen den Komposthaufen so gut es geht einzudämmen 😀

Den Rindenmulch hatte ich diese Woche im Obi gekauft, da er im Angebot war und darunter habe ich noch eine Mulchfolie* ausgelegt, um den Wuchs zusätzlich einzudämmen…. mal sehen wie gut es hilft 🙂

*Werbung, da Affiliate-Link 

die Gartenzeit ist eingeläutet

nach dem es nun endlich wieder warm ist, habe ich die letzten Wochen vor allem im Garten verbracht 🙂

Nachdem es mir im Herbst, dank meiner Prüfungen, leider nicht mehr gereicht hat die Beete umzugraben, sind diese natürlich ganz schön zugewuchert. Somit war die erste Aufgabe, die Beete erst mal wieder frei zu machen 😀 Ein Großteil ist schon geschafft, leider fehlt aber immer noch ein kleiner Teil.

Als nächstes ging es daran meine „schiefen Türme von Freiburg“ zu begradigen 😀 Die Komposthaufen die ich letztes Jahr aufgebaut hatten, waren leider aus alten Latten, die ziemlich schräg und verbogen waren. Somit sind die Latten nach und nach umgekippt, wodurch die Komposthaufen immer schräger und schräger wurden. 😀

Da direkt neben dran der Weg verläuft, hatte ich mich nun doch dazu entschlossen die Haufen umzusetzen und neue Holzkomposter zu besorgen. Nach dem ich nun das ganze Wochenende geschaufelt habe, bereue ich den Entschluss doch ein klein wenig – ich spüre wirklich jeden Muskeln 😀   Das Ergebnis kann sich aber durchaus sehen lassen 🙂

Da einer der neuen Komposter direkt voll wurde, habe ich die Chance gleich genutzt, den oberen Teil mit frischer Komposterde befüllt, eine Abdeckplane drüber gelegt und den Komposthaufen zum Hochbeet umfunktioniert. In die Plane habe ich 2 Löcher geschnitten und Zucchini und Hokkaido-Kürbis reingepflanzt.

Da von den alten Kompostern noch ein paar einzelne gerade Latten übrig waren  habe ich diese nochmal aufgebaut und ebenfalls als kleines Hochbeet für meine Tomaten genutzt.

Bin mal gespannt ob sie es schaffen, eigentlich sollte man ja bis nach den Eisheiligen warten, um Tomaten, Zucchini & Co. zu pflanzen… aber mal sehen… vll. habe ich ja Glück 🙂

 

Die ersten Bäume sind auch schon wieder am Blühen und so langsam blühen auch weitere Blumen, außer den Narzissen 🙂 Ich freu mich schon wenn meine gefühlten tausend Blumenzwiebeln aufgehen und blühen 😀

  

Vergissmeinnicht, Säulen-Kirsche und Cherrykose 😍  Da freut man sich doch glatt auf mehr… ich hoffe ja auch schon auf die ersten Früchte an meinem Kirschbaum… da bin ich wirklich gespannt, ob schon etwas kommt 🙂

endlich wirds wieder Zeit für den Garten ❤

Ich kann es kaum fassen… heut ging es zum ersten Mal wieder richtig in den Garten.. zwar eher zwangsweise, da es im Obi meine Steinplatten für den halben Preis gab und wir sie dann direkt in den Garten bringen mussten, aber dennoch war es dann schöner als gedacht. Erst mal dort musst ich dann aber natürlich trotzdem auch gleich was machen.. leider aber nicht so viel… bis man mal 50 Steinplatten in den Hänger geladen hat und wieder raus ist irgendwie nicht mehr so viel Energie übrig 😀 

Aber dennoch bei zeitweise 16°C und strahlendem Sonnenschein, trotz den dicken schwarzen Wolken die ringsherum verteilt waren, war es wirklich schön mal wieder was machen zu können. ❤ 

Von Narzissen über Krokusse hat schon einiges geblüht.. leider hab ich vor lauter Schleppen vergessen ein paar Bilder zu machen.. gerade die Mini-Narzissen sehen einfach süß aus 🙂 

Dafür zeig ich euch aber die Lidl-Ausbeute von letzter Woche und meine Bestellung aus dem Baldur-Garten die heute kam…  Das wichtigste waren mir ja erst mal die Zwiebeln 😀 die waren letztes Jahr so lecker, dass sie ratzfatz weg waren… deshalb diesesmal gleich 3 Beutel voll 😀 mal sehen wie lang sie dieses Mal halten 😍  

Das nächste wichtige waren die Blumen.. da in den letzten Jahren doch einiges kaputt gegangen ist… jetzt gibts Phloxe in verschiedenen Farben, Begonien Astilben, Geranien, Iris und ganz wichtig nochmal eine riesen Ladung Lupinen 😍 

Im Baldur-Garten hatte ich ein paar Aktionspflanzen bestellt und bereue es jetzt aber doch dass ich nicht mehr von dem Pampasgras* bestellt hatte.. Eben sind mir nämlich ein paar Pflanz-Ideen gekommen für die ich noch ein paar weitere benötigen würde… Jetzt muss ich halt nochmal bestellen 😀  Was man hier auf dem Bild noch sehen kann, ist der Freesien- & Ranunkel Mix*. Das Bild im Katalog sah einfach so schön bunt aus, da musste ich sie einfach mit bestellen 😀 

Als nächstes habe ich dann noch eine Melonenbirne* mitbestellt… die sehen einfach so lecker aus.. und ich mag ja diese Mischungen. Finde das immer interessant wie diese Früchte dann wirklich schmecken, wenn sie 

mal soweit sind 😀 Ich halte euch auf jeden Fall auf dem laufenden, wie die Früchte dann wirklich so sind. 

 

Die letzte im Bunde ist die Buddleia „Flower Power®“*. Auf die bin ich wirklich gespannt, wie die sich so im Garten machen wird. Die Blüten sollen ja von blau über tieforange gehen.. auf den Bildern sieht es auch noch nach Pink aus. Das kann eigentlich nur schön werden 😀 Hoffentlich wächst sie schnell, damit man sehen kann wie die Blüten dann wirklich sind. 

Die nächsten Tage soll das Wetter ja leider wieder richtig schlecht werden… heute 16°C und am Sonntag Schnee 🙁 könnt sich dann echt mal entscheiden… wenns danach dann aber endlich mal wärmer wird kommen die ersten Blumenzwiebeln in den Garten ❤ ich freu mich schon 🙂 

 

*Werbung da Affiliate-Link 

Frühling wo bleibst du nur?

Es wird definitiv Zeit, dass es Frühling wird… die ersten Krokusse und Schneeglöckchen hatten ja sogar schon geblüht… bis diese Woche diese extremen Minusgrade kamen 🙁

Ich freu mich schon wenn die Narzissen und Tulpen endlich wieder blühen,… habe letztes Jahr sooo sooo sooooo viele Zwiebeln gesetzt, dass diesmal ein richtiges Blütenmeer aufgehen müsste 😀 …natürlich aber nur, wenn nicht wieder die Mäuse alles gefuttert haben 😒 

Momentan gibt es ja auch überall schon wieder Gartenzubehör im Angebot 😍 Da muss ich jetzt wieder stark bleiben, mich nicht mit allem einzudecken 😀 Allerdings die Zwiebeln und Blumenzwiebeln im Lidl werden mit Sicherheit im Wagen landen.. ich habe noch so viele leere Stellen, dass Blumenzwiebeln einfach nie genug sein können. Von den Zwiebeln werde ich auch wieder massenhaft pflanzen müssen, die Ladung letztes Jahr war gegessen bevor der Sommer rum war 😀

letztes Jahr habe ich mich auch extra schon im Aldi mit rosafarbenen Gartenscheren eingedeckt 😀 man muss ja schließlich auch im Garten modisch bleiben 😀

Als nächstes werde ich auch noch Steinplatten im Obi besorgen, um die Beete mit Steinwegen einzufassen. Grade im Frühling oder nach starkem Regen ist es sonst echt schwer im Garten zu arbeiten, wenn man ständig in  der Erde kleben bleibt oder direkt versinkt 😀

Jetzt muss es nur endlich warm genug und regenfrei werden, dass man nicht im Garten zu einem Eisklotz erfriert oder klitschnass wird.