Knoblauch-Kräuterbutter

Für mein Geburtstags-Raclette-Essen wollte ich unbedingt ein paar Dips vorbereiten. Unter anderem kam dabei diese Knoblauch-Kräuterbutter heraus, die jetzt definitiv zu meinen Lieblingsrezepten zählt. 

Knoblauch-Kräuterbutter
Gericht: Dips & Saucen
Zutaten
  • 100 g Butter
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Limettensaft
  • 1/2 TL Sojasauce
  • Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
Anleitungen
  1. Knoblauch  in einer Küchenmaschine klein häckseln. 

  2. Alle anderen Zutaten in die Maschine geben und verrühren lassen, bis sie richtig vermischt sind. 

    Wer die Butter von Hand verrühren möchte, lässt die Butter erst weich werden und gibt dann alles andere hinzu. 

Tomatenketchup

Heut starte ich mal wieder einen neuen Versuch… Das Ergebnis soll Ketchup ergeben 😀  

Ich bin wirklich schwer gespannt wie aus Äpfeln, Zwetschgen, Zwiebeln und ein paar Tomaten ein leckerer Ketchup werden soll… aber das Rezept klang so gut dass ich es einfach ausprobieren musste 🙂 

Tomatenketchup
Vorbereitungszeit
40 Min.
Zubereitungszeit
2 Stdn.
Arbeitszeit
2 Stdn. 40 Min.
 
Gericht: Dips & Saucen
Ergibt: 4 Liter
Autor: Sina
Zutaten
  • 1,7 kg Tomaten
  • 700 kg Zwiebeln
  • 1 großer Apfel
  • 13 Zwetschgen
  • 200 g Zucker
  • 2 EL Salz
  • 1 EL Pfeffer
  • 8 EL Paprikasalz alternativ Paprika Edelsüß
  • 1 TL Piment (zerstoßen)
  • 2 Lorbeerblätter (zerbröselt)
  • 1,5 Tassen Essig (kleine Tassen)
Anleitungen
  1. Tomaten, Zwiebeln, Pflaumen, Apfel grob würfeln und zusammen mit den restlichen Zutaten in einen Slow cooker geben, ab und an umrühren und warten bis alles etwas weich gekocht ist (etwa 3-4 Stunden) und pürieren.

    Alternativ in einen Topf geben und köcheln lassen. Regelmäßig umrühren und nach etwa 1 Stunde durch pürieren. 

  2. Nun den Ketchup noch solange weiter köcheln lassen bis die Konsistenz stimmt. 

Einkochen:
  1. Den Ketchup in Flaschen abfüllen und 30min bei 90°C im EKA oder Topf einkochen. Beim Einkochen im Backofen gelten andere Temperaturen, die Anleitung hierfür findet ihr hier.

Tomatenketchup

Salsa-Dip

Nachdem ich diese Woche einen wirklich ekelhaften gekauften Salsa Dip probiert habe, hab ich beschlossen mir die Dips selber einzukochen 😀

Gesagt getan… gestern Tomaten aus dem Garten mitgebracht, Paprika besorgt und heute morgen losgelegt 🙂

Salsa-Dip
Vorbereitungszeit
20 Min.
Zubereitungszeit
30 Min.
Einkochzeit
30 Min.
Arbeitszeit
50 Min.
 
Gericht: Dips & Saucen, Einkochen
Autor: Sina
Zutaten
  • 3-4 Paprika bunt gemischt
  • 3-4 Zwiebeln
  • 1,5 kg Tomaten Ochsenherz o. geschälte Dosentomaten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 12 EL Essig ich habe einen Rotweinessig genommen
  • 12 EL brauner Zucker
  • 10 EL Paprikapulver
  • 2-3 TL Himalaya-Salz
  • 1-2 TL Paprika-Chili-Würzmischung von Gefro nach Belieben
Anleitungen
  1. bei frischen Tomaten: Tomaten in eine Schüssel legen und mit kochendem Wasser übergießen. Um später die Haut abziehen zu können.
  2. Paprika und Zwiebeln in feine Würfel schneiden. Maximal 3-5mm groß. Zwiebeln mit etwas Öl anbraten, Paprika dazugeben und weiter dünsten lassen. Knoblauchzehen durch eine Presse geben und zu Paprika und Zwiebeln dazu geben.
  3. Den Tomaten die Haut abziehen, klein schneiden und ebenfalls in den Topf geben.
  4. Alle weitere Zutaten, bis auf das Salz und Chili-Mischung hinzugeben.  Nun auf ganz kleiner Stufe weiterköcheln lassen. Ich hatte die Salsa im Instant Pot auf Slowcook für etwa 2,5h.
  5. Danach die Soße mit Salz und und der Chili-Würzmischung (oder frischem Chili) abschmecken. Evt. noch etwas Essig hinzugeben. Jetzt nochmal reduzieren lassen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Einkochen:
  1. In Gläser abfüllen und 30min bei 90°C einkochen. Beim Einkochen im Backofen gelten andere Temperaturen, die Anleitung hierfür findet ihr hier.

Tomaten-Zucchini-Soße auf Vorrat

Nach dem im Netto diese Woche die Cocktailtomaten im Angebot waren, wollt ich meine geliebte Tomaten-Zucchini-Soße auf Vorrat einkochen. Zucchini hab ich momentan ja sowieso in rauen Mengen im Garten 😀

Gleichzeitig wollte ich auch meinen neuen Slowcooker von Klarstein* einweihen.

Zucchini-Tomaten-Soße
Zutaten
  • 2-2,5 kg Cocktailtomaten
  • 1,5-2 kg Zucchini
  • 2-3 Zwiebeln
  • Olivenöl
  • Tomatenmark
  • Salz, Zucker, Knofi-Pulver,…
Anleitungen
  1. Die Cocktailtomaten habe ich geputzt, geviertelt und in den Slowcooker gegeben und auf High stellen.
  2. Die Zucchini habe ich vom Kerngehäuse getrennt und gewürfelt. Die Zwiebeln ebenfalls grob gewürfelt, und in einer Pfanne zusammen mit den Zucchini-Würfeln angebraten. Für die Zucchiniwürfel habe ich einige Durchgänge gebraucht bis alle gebraten waren 😀
  3. Alles zu den Tomaten geben, Deckel darauf stellen und 2-3 h köcheln lassen.
  4. Nach dieser Zeit habe ich auf low gestellt etwa 2 EL Tomatenmark dazu gegeben und mit 3 TL Salz und etwas Zucker abgeschmeckt.
  5. habe die Tomaten nun einfach über Nacht köcheln lassen… waren dann insgesamt etwa 16h im Slowcooker.
  6. Morgens hab ich sie dann nochmal abgeschmeckt, da es etwas bitter war nochmal Zucker hinzugegeben.
Einkochen:
  1. Nun kann man die Soße in Gläser füllen und 60min bei 100°C einkochen.  Zum Einkochen im Backofen gelten andere Temperaturen. Genaue Anleitung zum einkochen findet ihr HIER!

*Werbung, da Affiliate-Link.

Tomaten-Zucchini-Käse-Soße

eins meiner liebsten Zucchini-Gerichte, ist die käsige Soße. Am liebsten vorm Feiern gehn, dann ist man erst mal ein paar Stunden gesättigt 😀 Für mich definitiv ein Muss in der Zucchini-Zeit… und das restliche Jahr über 😀

Tomaten-Zucchini-Käse-Suppe
Vorbereitungszeit
15 Min.
Zubereitungszeit
20 Min.
Arbeitszeit
35 Min.
 
Gericht: Hauptgericht
Zutaten
  • 1 mittelgroße Zucchini
  • 1 große Zwiebel
  • 1 Dose stückige Tomaten
  • geriebener Käse
  • 1 EL Tomatenmark nach Belieben
  • Salz, Pfeffer, Zucker, Knofipulver, Thymian, Rosmarin, Oregano,…
Anleitungen
  1. die Zwiebel und die Zucchini in Würfel schneiden. In etwas Öl in einem Topf scharf anbraten. 

  2. Nach Belieben kann man hier jetzt das Tomatenmark hinzu geben und etwas mit anrösten, ich gebe jetzt auch gerne schon Gewürze hinzu und gieße dann mit den stückigen Tomaten auf.

  3. Jetzt eine Weile köcheln lassen und nochmal gut abschmecken.

  4. Wenn die Soße abgeschmeckt ist, den geriebenen Käse ordentlich drüber verteilen, Temperatur etwas runter drehen und einen Deckel auf den Topf machen. Wenn der Käse geschmolzen ist, ist die Soße fertig. 

Rezept-Anmerkungen

Dazu passen Nudeln, Baguette oder Reis.

Spargelzeit – meine Lieblingsvariante

hier erfahrt ihr, wie ich meinen Spargel am liebsten zubereite. Das esse ich sogar so gerne, dass es den Spargel zur Zeit sogar mehrmals die Woche so gibt 😀

 

gedämpfter Spargel aus dem Instant Pot


Zutaten
  • Spargel
  • Salz, Zucker
  • etwas Saft einer Zitrone
  • Olivenöl
  • Zitronenthymian
Anleitungen
  1. Nach dem Schälen gebe ich den Spargel in einen Dämpfeinsatz* auf ein Rack* in den InstantPot®. Unten im IP gebe ich etwa 1/2-1cm hoch Wasser rein. Über den Spargel streue ich nun je eine Prise Salz und Zucker, gebe frischen Zitronenthymian drüber und beträufel alles mit einen Schluck Olivenöl und etwas Saft einer Zitrone.
  2. Gleichzeitig gebe ich Kartoffelwürfel auf einem anderen Dämpfeinsatz* mit in den IP.  Beides darf nun zusammen für 12min auf STEAM garen.
  3. zu meinem Spargel richte ich dann meine Sauce Vinaigrette und Schinken… ergänzt wird das ganze nach Lust und Laune 😀 Mal mit Schnitzel oder Steak, mal mit einem gekochten Ei oder Salat. ICH LIEBE ES 😀

*Werbung, da Affiliate-Link.

Zitronenthymian Sauce Vinaigrette

der Zitronenthymian ist definitiv mein absolutes Lieblingskraut. Da er mir auf dem Balkon immer eingeht hole ich mir jedes Frühjahr ein neue Pflanze, die ich dann den Sommer über hege, wie einen Schatz 😀

Im Garten habe ich dieses Jahr nun auch einige Pflanzen gesetzt, in der Hoffnung einen kleine Vorrat anlegen zu können 😀 Dazu werde ich allerdings noch ein paar Ideen sammeln und euch dann mitteilen wie es funktioniert.

Sauce Vinaigrette mit Zitronenthymian
Gericht: Dips & Saucen
Zutaten
  • 2-3 Zweige Zitronenthymian (Blätter)
  • 1 TL TK-8-Kräuter-Mischung
  • 1/2 TL Senf
  • Salz Knoblauchpulver
  • 1 Prise Zucker
  • 2 EL Rotweinessig  Ich nehme den Condimento Italiano aus dem Netto
  • 3 EL Öl ich nehme gerne das von Becel*
Anleitungen
  1. Jetzt gebe ich alles zusammen in meinen Mixer* um die Blätter etwas klein zu häckseln und damit es sich schön verbindet.  Je nach wie sauer man es möchte, kann man mehr oder weniger Essig zugeben.
  2. Man kann es natürlich auch ohne Mixer verquirlen, dann verbindet es sich nur leider nicht so schön.
  3. Ich fülle das ganze nun in ein kleines verschließbares Glas und stelle es in den Kühlschrank. So kann man es etwa 3 Wochen gut aufbewahren.

 

*Werbung, da Affiliate-Link.