Hefewasser auffrischen

erst mal bin ich inzwischen auf eine Karaffe mit Ausgießer umgestiegen. Der Ausgießer öffnet sich nur beim ausschenken, oder wenn der Druck aus der Flasche entweichen muss. Somit muss man sich auch keine Sorgen über platzende Glasflaschen machen 🙂

Um das Hefewasser nun aufzufrischen gibt es verschiedene Möglichkeiten. 

Hefewasser auffrischen

Anleitungen

Auffrischen Variante 1:

  • restliche Hefewasser (sollten mindestens 100-200 ml sein) durch ein Sieb gießen, frische Früchte rein geben, einen TL braunen Zucker und dann mit stillem Wasser oder gefilterten Leitungswasser aufgießen.
    Die alten Früchte kann man nun in einem Kuchen oder Brot mitverarbeiten oder wegschmeißen. Wenn man jedoch häufig backt, muss man da natürlich ne Menge Früchte verwenden, wenn man bei jedem Auffrischen frisches Obst hinzugibt.

Aufffrischen Variante 2:

  • Ich habe mich nun für die Variante entschieden, das Hefewasser zu behalten wie es ist 1 TL braunen Zucker hinzuzugeben und einfach mit stillen Wasser aufzufüllen. Das mache ich nun seit 1 Woche so und es klappt sehr gut.
    Alle 3 Monate wird das Hefewasser dann nach Variante 1 aufgefrischt. 

Aufbewahrung im Kühlschrank:

  • Nach dem Auffrischen einige Zeit im Warmen stehen lassen, bis es wieder sprudelt. Danach kann man es wieder in den Kühlschrank stellen.

Aufbewahrung bei Zimmertemperatur:

  • Nach dem Auffrischen das Hefewasser stehen lassen, bis es schäumt. Dann kann es verwendet werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.