In einer Facebookgruppe hatte ich letztens mal wieder einen spannenden Küchenhelfer entdeckt. Auch wenn ihr mir eigentlich geschworen hatte erst einmal keine neuen Geräte anzuschaffen, war das Angebot doch zu verlockend 😀 Und da ich meinen Donutmaker verliehen hatte und er leider stark verkratzt zurück kam, wird er nun durch diesen Guglhupfmaker* ersetzt. Mehr zu dem Gerät zeige ich euch in einem späteren Beitrag… aber schonmal so viel dazu: ICH LIEBE ES! 😀

Den ersten Versuch habe ich mit einem ganz normalen Rührteig gestartet… letzte Woche hatte ich aber Lust auf Himbeerkuchen, weshalb ich mir einfach ein Rezept für den Guglhupfmaker zusammen gerührt habe.

Himbeertörtchen im Guglhupfmaker

Vorbereitungszeit5 Min.
Zubereitungszeit11 Min.
Gericht: Backen, Muffin
Keyword: Guglhupfmaker
Portionen: 6 Törtchen

Equipment

  • Guglhupfmaker

Zutaten

  • 25 g gehackte & gemahlene Kerne & Nüsse (nach Belieben)
  • 60 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Prise Salz
  • 30 g Zucker
  • 30 g Butter, weich oder geschmolzen
  • 4 g Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 20 ml Milch
  • Himbeeren (frisch oder TK)

Anleitungen

  • Den Guglhupfmaker auf 11min einstellen und aufheizen lassen.
  • Alle Zutaten bis auf die Himbeeren zu einem glatten Teig verrühren. Der Teig sollte etwas flüssiger als ein normaler Rührteig sein.
  • Nun etwa eine Handvoll Himbeeren in den Teig geben und unterrühren.
  • Wenn das grüne Licht erlischt, den Teig bis knapp unter den Rand der unteren Formen einfüllen und 11 min backen.

*Werbung, da Affiliate-Link.

Ich hab Ende 2017 meine Heilpraktiker Prüfung abgelegt und arbeite seither als Heilpraktikerin in eigener Praxis. Neben den Bereichen Frauenheilkunde und Hormone, ist die Ernährungsberatung ein wichtiges Thema für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.