Das linke das man hier sehen kann ist ja mein geliebtes Hefewasser, das inzwischen in Weinflaschen umziehen durfte, da ich die Karaffe waschen wollte. Inzwischen habe ich auch schon 2 Flaschen davon, da ich einfach so viel damit backen, dass ich kaum mit dem Auffrischen hinterher kam 😀

Heute gabs nun einen neuen Versuch… Kirschkern-Rum. Nach dem Entsteinen für die Schüttelkirschen hatte ich so viel Fruchtfleisch und Kerne übrig, und dazu noch massenhaft Rum im Keller stehen, dass ich den Versuch einfach wagen wollte.

 

Kirschkern-Rum-Likör

Zutaten

Aufsetzen:

  • eine Flasche
  • 1-2 Handvoll Kirschkerne mit Fruchtfleisch
  • 4-5 EL Zucker
  • Rum in meinem Fall hatte ich 72% Captain Morgan 😀

Abfüllen:

  • 100-200 g Zucker pro Flasche
  • Likörflaschen (250ml)

Anleitungen

  • Die Kirschkerne habe ich in die Flaschen gefüllt und auch den ausgetretenen Saft mit dazu gegeben. 
  • Dann den Zucker über die Kerne verteilt und mit dem Rum aufgegossen. 
    Da mein Captain seeehr hochprozentig ist, werde ich ihn später wohl noch ordentlich verdünnen 😀
  • Nun den Ansatz einige Wochen stehen lassen. Je länger desto besser. Ich hatte es etwa 9-10 Wochen stehen. 

Abfüllen:

  • Nun die Kerne absieben und den Rum auffangen. 
  • Die 250ml Likörflaschen habe ich etwa 2-3cm hoch mit Zucker befüllt Dann mit dem Rum aufgefüllt. 

Notizen

Bei sehr hochprozentigem Rum kann man die Rum-Mischung vor dem Abfüllen mit Wasser oder Kirschsaft verdünnen. Allerdings nicht zu stark, damit es weiterhin haltbar bleibt. 
Ich hab Ende 2017 meine Heilpraktiker Prüfung abgelegt und arbeite seither als Heilpraktikerin in eigener Praxis. Neben den Bereichen Frauenheilkunde und Hormone, ist die Ernährungsberatung ein wichtiges Thema für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.