Bratwurst-Haschee

Nach dem ich in einer meiner tollen Kochgruppen, von kleingehäckselten Bratwürsten gelesen hatte, kam ich auf die Idee, diese einfach mal als Haschee zuzubereiten. Gesagt, getan. Und es schmeckt sogar noch besser als normales Haschee. 😍

Bratwurst-Haschee
Gericht: Hauptgericht
Autor: Sina
Zutaten
  • 1-2 Bratwürste habe bisher Rostbratwurst und Kalbsbratwurst probiert
  • 400 ml Rinderfond / Kalbsfond
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 EL Tomatenmark
  • Salz Knofi-Pulver, Rosmarin, Thymian, Oregano
  • Spritzer Ketchup nach Belieben
Anleitungen
  1. Die Bratwürste in eine Küchenmaschine zum klein häckseln geben. (Ich nehme dafür meine Siemens Küchemaschine) Wer möchte kann hier auch gleich die Zwiebel dazu geben.
  2. Ich mache das ganze immer im Instant Pot®, funktioniert aber natürlich genauso auf dem normalen Herd.
  3. IP auf Sauté höchste Stufe vorheizen. Wenn er auf Hot schaltet die Bratwurst Krümel in den Topf geben und anbraten lassen. Dann das Tomatenmark hinzugeben und ebenfalls ordentlich anrösten lassen. Das ganze mit dem Rinderfond ablöschen und den Bratensatz vom Boden ablösen. Nach Belieben mit den Kräuter abschmecken (ich gebe von allem eine kleine Prise hinein).
  4. Nun auf Manual 5min unter Druck kochen lassen. (Auf dem Herd dauert es länger, hier einfach 15-20min kochen lassen bis die Soße etwas sämiger wird. Zur Not mit Mondamin Soßenbinder abbinden.)
  5. Wenn es fertig ist gebe ich noch einen Spritzer Ketchup drunter zum abschmecken und binde die Soße wenn nötig noch etwas ab 🙂

schnelle Ideen für die Klarstein Vitair Turbo

in der Vitair Turbo mache ich mir gerne schnelle Essen, wenn ich keine Lust habe lange in der Küche zu stehen oder nicht lange auf das Essen warten möchte 😀 

hier werde ich euch einfach immer mal wieder ein paar Ideen sammeln, die kein konkretes Rezept benötigen 🙂 

Ich kaufe übrigens in der Regel immer im Werksverkauf Freiburger Frischwaren eine größere Menge an Fleisch und Wurst ein, teile davon verschiedene Portionen ab, vakuumiere und friere es ein… deshalb habe ich meistens gefrorene Sachen die ich in die Klara gebe 🙂

Hier habe ich einfach ein paar Pellkartoffeln halbiert, ein paar Cherrytomaten und Frühlingszwiebeln klein geschnitten und zusätzlich einen haleb Feta mit in die Bratschale gegeben. Alles mit Olivenöl beträufeln und mit Salz, Knofi-Pulver und der Fleisch-Gewürz-Mühle vom Aldi gewürzt. 

Pizza-Programm: 210°C – 15min 

Im Instant Pot® Nudeln und Rosenkohl gekocht. Nebenbei hab ich in der Vitair Turbo eine tiefgefrorene Käsewurst in Scheiben geschnitten, mit einer klein gewürfelten Zwiebel in die Bratschale geben und etwa 10min bei 210°C gebrutzelt 🙂   – bei frischer Wurst muss man vll. die Temperatur etwas weiter runter setzen.
Hier habe ich im Instant Pot® einen Wirsing-Kartoffelbrei gemacht und nebenher in der Klara ein paar Berner Würstchen und gefüllte Champignons zubereitet.  Beides in der Bratschale, Champignons mit Kräuterbutter gefüllt. 

210°C für ca. 8-10min.

Hier gabs ebenfalls nochmal die gefüllten Champignons, dazu hab ich TK-Bohnen in die Schale gegeben mit Olivenöl beträufelt und etwas gewürzt, und neben dran eine tiefgefrorene eingeschnittene Bratwurst gelegt. 210°C für 10min 🙂 

Im Instant Pot® habe ich Pellkartoffeln gekocht und zum Schluss ein wenig Kräuterquark dazu gegeben. 

Schupfnudeln und etwas Speck mit etwas Öl in die Form geben, Rost hoch. Pizzaprogramm laufen lassen, bis die Schupfnudeln Farbe bekommen. eventuell kurz wenden. Danach Sauerkraut hinzugeben und noch 5min backen lassen.