Polnischer Schokokuchen

Ein super leckerer und lockerer Schokokuchen. Ich mache ihn am liebsten mit dem Cook Processor, er kann aber auch ganz einfach mit einen Handrührgerät zubereitet werden, man muss lediglich vorab die Butter schmelzen. Im Multikocher dauert das Backen etwas länger, ist dafür aber deutlich unkomplizierter und der Kuchen bleibt meiner Meinung nach, etwas saftiger. Bei mir wird es dieses Rezept auf jeden Fall öfter geben 😀

polnischer Schokokuchen

Das Rezept eignet sich super um übriges Eiweiß zu verwerten. Beispielsweise 6 Eiweiß und 1 Ei verwenden. 

Zubereitungszeit20 Min.
Gericht: Cook Processor, Multikocher

Zutaten

1. Schritt:

  • 3 EL Kakao
  • 230 g Zucker
  • 250 g Butter
  • 100 g Wasser

2. Schritt:

  • 4 Eier
  • 250 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

Zubereitung im Cook Processor & Multikocher:

  • Butter, Zucker, Kakao und Wasser mit dem Messereinsatz in den Cook Processor geben.
    5 min – 100°C – Stufe 4 auswählen.
  • Nach Ablauf der Zeit den Cook Processor auf 60°C – 10min – Stufe 5 einstellen, nach etwa 5-6 Minuten langsam die Eier durch die Öffnung hinzugeben. Anschließend pausieren, Deckel öffnen und die restlichen Zutaten mit in den Topf geben. Nochmal mit Stufe 6 Durchrühren lassen.

Zubereitung mit dem Handrührgerät:

  • Butter schmelzen und in eine Schüssel geben. Wasser, Kakao und Zucker solang unterschlagen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat.
  • Vorsichtig die Eier unterschlagen und die restlichen Zutaten unterrühren.

Backen im Multikocher:

  • Multikocher-Topf fetten und Backprogramm für 60min starten. Nach Ablauf der Zeit den Kuchen sofort heraus nehmen und auf ein Rost stürzen. Wenn der Kuchen abgekühlt ist mit Puderzucker bestreuen.

Backen im Backofen:

  • Im vorgeheizten Backofen auf 180°C Unter-/Oberhitze für etwa 40 min Backen.

schnelle Gemüse-Bolo aus dem Cook Processor

Diese Bolo ist das perfekte Rezept für den typischen Sonntagabend… man hat Hunger, will sich aber eigentlich nur noch ausruhen bevor es am nächsten Tag wieder mit der Arbeit losgeht. Dank dem CP hat man hier so gut wie keine Arbeit und muss nur ein paar Sachen rein werfen und später abschmecken und kann sich zwischendurch wieder aufs Sofa werfen 😀

Gemüse-Bolo

Gericht: Cook Processor
Keyword: vegan, vegetarisch
Portionen: 5 Portionen

Zutaten

  • 2 Karotten
  • 1 Stück Pastinake
  • 1 große Zwiebel
  • Cherrytomaten
  • 500 ml passierte Tomaten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL getrocknetes Grün von Wurzelgemüse (Pastinake, Sellerie, Karotten)
  • 1/2 – 1 EL Gemüsebrühpulver
  • 1 TL Knofi-Pulver
  • 1 EL Zucker
  • Salz
  • 1 TL Basilikum, getrocknet
  • Olivenöl

Anleitungen

  • Messer in den Cook Processor einsetzen.  Karotten und Pastinaken etwas säubern (bei BIO Gemüse kann die Schale dran bleiben), grobe Stücke schneiden und in den CP geben. Die Zwiebel schälen, halbieren und ebenfalls hinzu geben. 
    5-10 sec auf PULSE drücken, bis alles klein geschreddert ist. 
  • Das Messer herausnehmen und den Stirr Assistenten einsetzen. Etwas Olivenöl in den Topf dazu geben und Braten P1 auswählen – 8min einstellen. Nach 5min kurz pausieren, Tomatenmark und Cherrytomaten hinzu geben und weiter laufen lassen. 
  • Dann passierte Tomaten und die Gewürze hinzugeben und nochmals Braten P1 auswählen. Evt. noch etwas Wasser hinzugeben wenn es nicht flüssig genug ist. 
  • Zum Schluss nochmal das Messer einsetzten und nochmal ein paar Sec durchmixen bis die Bolo die richtige Konsistenz hat. 

Sauce Hollandaise

Da nun endlich wieder die Spargelzeit los geht, wollten wir natürlich gleich auch eine Sauce Hollandaise dazu machen. Der Cook Processor* hat sich hier für natürlich super angeboten, da ich in der Zwischenzeit ganz gemütlich meine Pfannkuchen vorbereiten konnte.

Vom Geschmack war ich erst mal etwas überrascht… die Sauce hat definitiv nicht wie erwartet geschmeckt und war auch im ersten Moment etwas enttäuschend. Da die Spargel und Pfannkuchen aber bereits fertig waren, haben wir die Sauce einfach gelassen wie sie war…. in Kombi mit dem Spargel & den Pfannkuchen war sie dann aber göttlich <3

Sauce Hollandaise aus dem CP

Gericht: Dips & Saucen
Keyword: Cook Processor

Zutaten

  • 5 Eigelb
  • 150 g Butter
  • 80 g Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 Zitrone, Saft einer

Anleitungen

  • Den Cook Processor mit dem Schneebesen bestücken, alle Zutaten hinein geben und auf 80°C – 6-7min – Stufe 5 einstellen. 

Notizen

Die übrigen Eiweiß kann man dann ganz einfach im Pfannkuchen-Teig verwerten. 

*Werbung, da Affiliate-Link.

Vanille-Buttercreme-Rolle

Nachdem ich ja nun schon öfter meine Vanillebuttercremetorte gebacken habe, hatte ich mal wieder Lust etwas neues zu probieren. Für die Rolle benötigt man allerdings die doppelte Menge der Vanille-Buttercreme, wenn man die Rolle auch von außen damit Einstreichen möchte. Für den Biskuitteig, nutze ich wieder mein Rezept, das ich sonst im Multikocher mache. Allerdings wird es hierfür im Ofen gebacken.

Biskuitboden

Vorbereitungszeit10 Min.
Gericht: Backen, Kuchen, Multikocher

Zutaten

Eischnee:

  • 5 Eiweiß
  • 30 g Zucker

Teig:

  • 5 Eigelb
  • 100 g Zucker hier kann man auch weniger nehmen
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 3 EL heißes Wasser
  • 80 g Mehl
  • 45 g Speisestärke
  • 1/2 Pck. Backpulver

Anleitungen

  • Eier trennen. Eiweiß mit 30g Zucker zu Eischnee aufschlagen.
  • Eigelb, restlicher Zucker, Vanillezucker und heißes Wasser etwa 5min aufschlagen.. je mehr Luft man unterheben kann, desto fluffiger wird der Boden.
  • Dann den Eischnee in 2 Teilen vorsichtig unterheben.
  • Mehl, Stärke und Backpulver über den Teig sieben und vorsichtig unterrühren.

Backen im Multikocher:

  • Habe den Boden in meinem Bergstroem Multikocher im Programm Backen 50min ausgebacken. Die Teigmenge wird dann relativ hoch, man kann den Kuchen später also ein oder zweimal durchschneiden.

Backen im Backofen:

  • 160°C Umluft – 15 min – entweder in einer Springform oder im Blech. 

Zur Verwendung als Rolle:

  • Den Biskuitteig im Blech glatt streichen, backen und anschließend ein frisches Geschirrtuch mit etwas Zucker bestreuen und den Teig sofort nach dem backen darauf stürzen. (Funktioniert am besten, wenn das Blech mit einem Backpapier ausgelegt war) 
  • Dann den heißen Teig mit dem Geschirrtuch einrollen und abkühlen lassen. 
  • Nach etwa 1/2 bis 1h sollte der Boden weit genug abgekühlt sein. Nun den Boden vorsichtig ausbreiten, mit einer Creme bestreichen Früchte hinein geben und wieder einrollen. 

Vanille-Buttercreme aus dem Cook Processor

Gericht: Backen, Cook Processor, Dessert, Torten
Keyword: Butter, Creme, Vanille

Zutaten

  • 250 g Butter
  • 20 g Zucker
  • 70 ml Milch
  • 5 g Bourbon Vanillearoma (Dr. Oetker)

Anleitungen

  • Zucker in der Milch auflösen und mit dem Messereinsatz in den Cook Processor geben. 1min bei 40°C mit Stufe 3 aufwärmen. 
  • Butter hinzugeben und ohne Wärme auf  langsam steigend bis Stufe 8 aufschlagen. (Vorsicht es ruckelt sonst)  Wenn die Creme glatt ist, ist sie fertig. Jetzt kann man sie etwa 20min in den Kühlschrank stellen und dann verarbeiten. 

Notizen

Für kleinere Torten mit 20-23cm Durchmesser reicht eine Portion. Für größere Torten oder Biskuitrollen benötigt man die doppelte Menge. 

Gewürzpaste aus dem Cook Processor

Da ich bereits vor ein paar Jahren eine Gewürzpaste ausprobiert hatte, die ich zwar schon ganz gut fand, aber noch nicht so ganz ideal, hab ich dieses mal ein Rezept aus der Rezeptwelt als Vorlage genommen. – Dado vegetale – da mir das Rezept aber nicht ganz zugesagt hat, hab ich es ein wenig abgewandelt und selbst etwas anpasst. Mit dem Ergebnis bin ich wirklich zufrieden!

Ich hab die Paste auch direkt ausgetestet, indem ich etwa 1 EL auf ca. 1-1,5 l Wasser verwendet habe… die Paste löst sich natürlich nicht komplett auf, und die Brühe wird eher trübe, der Geschmack hat mich aber wirklich überzeugt! Als nächstes steht dann eine Fleischpaste auf dem Plan 😀

Gewürzpaste aus dem Cook Processor

Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit20 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Gericht: Brühe, Cook Processor, Gewürze

Zutaten

erster Schritt:

  • 150 g Staudensellerie in Stücken
  • 100 g Karotten in Stücken
  • 1 große Zwiebel geviertelt
  • 1 Stange Lauch in Stücken
  • 100 g Tomaten geviertelt
  • 1 Bund Petersilie oder Kräuter nach Belieben
  • 1 TL Rosmarin getrocknet
  • 1/2 TL Basilikum, getrocknet

zweiter Schritt:

  • 200 g Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 50 g Weißwein

Anleitungen

  • Messer in den Cook Processor einsetzen. Alle Zutaten für den ersten Schritt in den Topf geben und 30 Sec klein häckseln. 
  • Im Zweiten Schritt die restlichen Zutaten hinzugeben, Messer durch Stirr Assistent ersetzen und bei 120°C für 20min köcheln lassen. Geschwindigkeit Stufe 2 
  • Danach wieder das Messer einsetzten und alles nochmal solang pürieren bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  • Sofort heiß in Gläser abfüllen und verschließen. Durch das Salz sind die Pasten bis zu 2 Monate ungeöffnet haltbar. 
    Alternativ kann man sie einfrieren oder 90min bei 100°C einkochen. Im Backofen gelten andere Temperaturen. Genaue Anleitung findet ihr hier. 

Notizen

Auf einen Liter Wasser nehme ich etwa 1/2 – 1 EL der Paste. Hier muss man vorsichtig dosieren, da es schnell salzig werden kann. 

Vanille-Buttercreme aus dem Cook Processor

Zu Weihnachten wollte ich spontan noch eine Buttercremetorte backen.. hatte aber natürlich nicht die richtigen Zutaten zur Hand und nicht sonderlich viel Zeit.. Mit dem Ergebnis war ich trotzdem wirklich zufrieden 🙂

Die Torte gibts absofort öfters..

Als Boden habe ich einen Biskuitboden im Multikocher gebacken. Die Zwischenschicht wurde ein Glas saure Marmelade, ich habs inzwischen aber auch schon mit gefrorenen Himbeeren ausprobiert, das hat auch super funktioniert 🙂

Ansonsten sind der Phantasie hier keine Grenzen gesetzt…

Vanille-Buttercreme aus dem Cook Processor

Gericht: Backen, Cook Processor, Dessert, Torten
Keyword: Butter, Creme, Vanille

Zutaten

  • 250 g Butter
  • 20 g Zucker
  • 70 ml Milch
  • 5 g Bourbon Vanillearoma (Dr. Oetker)

Anleitungen

  • Zucker in der Milch auflösen und mit dem Messereinsatz in den Cook Processor geben. 1min bei 40°C mit Stufe 3 aufwärmen. 
  • Butter hinzugeben und ohne Wärme auf  langsam steigend bis Stufe 8 aufschlagen. (Vorsicht es ruckelt sonst)  Wenn die Creme glatt ist, ist sie fertig. Jetzt kann man sie etwa 20min in den Kühlschrank stellen und dann verarbeiten. 

Notizen

Für kleinere Torten mit 20-23cm Durchmesser reicht eine Portion. Für größere Torten oder Biskuitrollen benötigt man die doppelte Menge. 

Schokopudding aus dem Cook Processor

Es geht doch nichts über einen schnellen Pudding zwischendurch.. Allerdings finde ich die meisten Rezepte eher zu unpraktisch, um sie mal schnell zwischendurch zuzubereiten. 

Anders bei diesem Rezept aus dem Cook Processor.. geht sogar fast schneller als ein Tütenpudding, und schmeckt sogar richtig schokoladig. 

Schokoladenpudding

Vorbereitungszeit2 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit12 Min.
Gericht: Dessert
Portionen: 4 Portionen

Zutaten

  • 400 ml Vollmilch
  • 100 ml Sahne
  • 30 g Vollmilchschokolade
  • 30 g Zartbitterschokolade
  • 30 g Maisstärke
  • 10 g Backkakao
  • 60 g Zucker

Anleitungen

  • Schneebesen in den Cook Processor einsetzen. Vollmilch und Sahne hinzugeben und die Schokolade zerbrechen und dazugeben.  Deckel schließen und  100°C mit 4min einstellen auf Stufe 2. 
  • In der Zwischenzeit die Maisstärke, Zucker und Kakao abwiegen und nach Ablauf der Zeit in die Schüssel geben. Jetzt noch 6min bei 90°C auf Stufe 2 kochen lassen und der Pudding ist fertig. 

Currywurst im Glas

Ich muss ja gestehen, ich liebe diese eine bestimmte Currywurst aus dem Kühlregal 😀 

Da diese aber weder besonders gesund, noch lange haltbar sind, wollte ich mir unbedingt ein paar Gläser Currywurst einkochen. 

Problem Nr.1 – für fast jedes Currysoßen Rezept das ich gefunden habe, wird Ketchup verwendet. Zum Einkochen wollt ich allerdings keine Fertigprodukte verwenden, weshalb ich erstmal selber einen Ketchup gekocht habe 😀 Rezept dazu findet ihr hier 🙂 

Problem Nr. 2 –  Was ist das beste Currysoßen Rezept? Mit Cola, mit Apfelsaft, mit Orangensaft, mit Marmelade und und und… Da gibts ja wirklich eine unendlich lange Liste von Variationen.  Zum Schluss habe ich mich für das Rezept „Sansibar Currywurst Sauce“  entschieden. Allerdings selbst nochmal einiges abgewandelt und die Essiggurken weggelassen. Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden 🙂 

Currywurst im Glas

Anleitung ist für den Cook Processor, kann aber natürlich auch im normalen Topf zubereitet werden. 
Vorbereitungszeit10 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Einkochzeit:2 Stdn.
Arbeitszeit40 Min.
Gericht: Dips & Saucen, Einkochen, Hauptgericht
Portionen: 10 Gläser à 400ml

Zutaten

  • 4 Zwiebel
  • 70 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 2 EL Currypulver
  • 1500 g passierte Tomaten
  • 750 g Ketchup
  • 1 EL Salz
  • Tabasco (nach Belieben)
  • 30 ml Obstessig o. süßer Rotweinessig
  • 1 TL Curkuma
  • 1 TL Indisch Curry (nach Belieben)
  • 1 TL Knoblauchpulver

Anleitungen

Currysoße:

  • Die Zwiebeln schälen und mit dem Messer in den Cook Processor  geben.  5sec auf Pulse ganz fein hacken lassen. Evt. etwas länger.
  • Das Messer gegen den Stir Assistent eintauschen. Die Butter und den Zucker hinzugeben und 10min bei 120°C auf Stufe 1 braten lassen. 
  • Nach Ablauf der Zeit das Currypulver hinzugeben und nochmal 3min auf 120°C mit Stufe 1 braten lassen. 
  • Jetzt die restlichen Zutaten hinzugeben und 30min bei 100°C azf Stufe 2 köcheln lassen. 

Wurst:

  • In der Zwischenzeit 10 lange Rote in der Pfanne oder auf dem Grill kurz anbraten.  Dann Jeweils eine Wurst pro Glas in Stücke schneiden und in die Gläser füllen. 
  • Die Soße auf die Gläser aufteilen, Rand säubern und verschließen. 

Einkochen:

  • Im EKA oder Topf wird die Currywurst 120min bei 100°C eingekocht. Für das Einkochen im Backofen gelten andere Temperaturen. 

Notizen

Ich nutze hier meinen selbstgemachten Ketchup. Das Rezept dafür könnt hier finden! 

Sahne-Gyros aus dem Cook Processor

Nachdem ich mir nach langem hin und her Überlegen endlich den Cook Processor zugelegt habe, wurden natürlich gleich verschiedene Rezepte ausprobiert 😀

Neben diesem Gyros nach Anleitung habe ich auch einen Schokopudding, Rahmkohlrabi und Vanillecreme getestet… 

Gyros aus dem Cook Processor

Gericht: Cook Processor, Hauptgericht
Portionen: 2 Portionen

Zutaten

  • 400 g Geschnetzeltes nach Gyros Art
  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika
  • 100 g saure Sahne

Anleitungen

  • Messereinsatz in den CP stecken. Halbierte Zwiebel und geviertelte Paprika reingeben und 3sec auf Pulse drücken. 
  • Messer herausnehmen und den „StirAssist“ einsetzen. Fleisch hinzugeben, etwas Öl hinzugeben. Braten P1 auswählen und Start drücken. 
  • Nach Ablauf der Zeit die Saure Sahne hinzugeben und nochmal auf Stufe 1 rühren lassen. 

Notizen

Im Instant Pot habe vorher Basmati Reis mit dem PiP Verfahren, im Verhältnis 1:2 mit Wasser im Programm „Rice“ aufgesetzt, der gleichzeitig fertig war.