Brühe aus Gemüseresten

Da ich es traurig fand, immer die ganzen Schalen und Reste einfach wegzuwerfen, habe ich angefangen die Schalen in der Tiefkühltruhe zu sammeln, um sie später für eine Brühe auskochen zu können. 

Somit haben sich also Karottenschalen, Karottengrün, Sellerieschale und Reste, Kartoffelschalen und Lauch angesammelt. Die wurden nun Angesetzt. 

Brühe aus Gemüseresten
Gericht: Suppe
Keyword: Brühe, Karotten, Kartoffeln, Lauch, Sellerie
Zutaten
  • Gemüsereste
  • Wasser
  • Salz
Anleitungen
  1. Die Gemüsereste aus der TK in den Slow Cooker oder einen Topf füllen und knapp mit Wasser bedecken.  Je länger die Brühe köcheln kann, umso intensiver wird sie. 

  2. Ich habe die Reste erst 4-5h auf High köcheln lassen, mit Salz abschmecken  und dann nochmal auf Low über Nacht weiterköcheln.  Danach wird die Brühe durch ein Sieb in eine Schüssel abgesiebt und abgefüllt. 

Einkochen:
  1. Die Gläser werden im EKA/ EKT für 90min bei 100°C eingekocht. Im Backofen gelten andere Temperaturen. Genaue Anleitungen findet ihr hier.

Rösti vom Tefal OptiGrill

Zwischendurch bin ich richtig froh über meinen ganzen Gerätepark. Da hat man in kürzester Zeit ein super Essen und das auch noch ohne großen Aufwand.

Rösti vom OptiGrill
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
15 Min.
Arbeitszeit
25 Min.
 
Gericht: Hauptgericht
Keyword: Kartoffeln
Autor: Sina
Zutaten
  • 4-5 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver
Anleitungen
  1. Den Optigrill+ habe ich auf Manueller Bedienung auf „Orange“ eingestellt und vorheizen lassen.

  2. Mit meiner Küchenmaschine habe ich in der Zwischenzeit auf der grobe Reibe die geschälten Kartoffeln und die Zwiebeln gehobelt. 

  3. Danach mit Salz, Pfeffer und Knofipulver abgeschmeckt. Wenn der Grill heiß ist die Kartoffeln darauf verteilen und etwas Olivenöl darauf verteilen. 

  4. Etwa 10-15min braten lassen.

Rezept-Anmerkungen

Dazu gabs einen kleinen Salat aus Zwiebeln, Romana-Salat, Gurken, Tomaten und Feta <3

Kürbissuppe auf Vorrat

Nach dem die Hokkaido in meinem Garten explodieren, habe ich gestern eine große Ladung Kürbissuppe für den Winter vorbereitet. Somit brauch ich nur noch ein Glas öffnen, warm machen, ein paar Kräuter und Sahne dazu geben und pürieren.

 

 

 

Kürbissuppe
Gericht: Einkochen, Suppe
Ergibt: 4 Gläser
Zutaten
  • 2 kg Hokkaido
  • 1,5 kg Kartoffeln
  • 3 Zwiebeln
  • 3-4 Karotten
  • 300 g Sellerie
  • 2-3 l Wasser
  • Salz, Prise Zucker, Knofi-Pulver, etwas Curry
Anleitungen
  1. Kartoffeln, Zwiebeln und Karotten schälen und das ganze Gemüse in Würfel schneiden.  Den Instant Pot auf Sauté aufheizen lassen. Die Zwiebeln mit etwas Öl anbraten, das andere Gemüse hinzugeben und ebenfalls etwas anbraten.
  2. Mit dem Wasser ablöschen, etwa 1-2 TL Salz und die Gewürze hinzugeben und auf Soup 14min unter Druck kochen lassen.  Danach den Druck allein abbauen lassen.
  3. Wer ohne Druck auf dem Herd kochen möchte, lässt die Suppe etwa 30-40min auf dem Herd. Zum einkochen sollten die Würfel noch nicht verkocht sein.
__________
Einkochen:
  1. Alles in Gläser füllen, verschließen und bei 100° für 120 min im EKA oder Topf einkochen. Beim Einkochen im Backofen gelten andere Temperaturen, die Anleitung hierfür findet ihr hier.

schnelles „Sauerbraten“-Gulasch mit Kartoffelbrei

Kennt ihr das, ihr sitzt zuhause und habt plötzlich Lust auf etwas, dass man eigentlich nicht einfach mal so schnell machen kann… so ging es mir mit Sauerbraten. So weder ein eingelegten Sauerbraten, noch überhaupt ein Rinderbraten zuhause habe ich überlegt was ich jetzt so kochen könnte. 

Hab zum Glück noch ein Stück Rinderhüfte im Tiefkühlschrank gefunden… nächstes Problem: tiefgefroren 😀 

So.. hab das Fleisch erst mal 15min eingeschweißt in eine Schüssel mit kalten Wasser gelegt und überlegt was ich jetzt draus machen könnte, damit es irgendwie nach Sauerbraten schmeckt. 

ich habe es dann im Instant Pot® zubereitet, mit folgendem Zubehör: Racks*, geschlossene WMF – Einsätze*. Ihr könnt natürlich auch andere Gefäße verwenden, ich hab leider nur noch keine gute Alternative bei mir gefunden. 😀 Das Rezept lässt sich aber natürlich auch in jedem anderen Schnellkochtopf, Multikocher bzw. auf dem Herd zubereiten.  Man muss dann lediglich die Funktionen anpassen, oder im Multi/Herd eine längere Garzeit einrechnen. 

hier das Rezept für euch: 

  • 1 große Scheibe Rinderhüfte 
  • 1 Karotte
  • 1 Stange Sellerie 
  • 1 große Zwiebel 
  • 1-2 EL Tomatenmark 
  • 200ml lieblicher Roséwein 
  • 3-4 EL Rotweinessig 
  • 300ml Bratenfond  
  • Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Piment
  • Salz, Pfeffer, Rosmarin, Oregano
  • Olivenöl
  • Mondamin Saucenbinder* oder Stärke in etwas Wasser gelöst
  • Kartoffeln
  • Salz, Muskatnuss 
  • ein Stück Butter 
  • etwas Sahne

Soo.. als erstes habe ich das Steak in etwa 200ml von dem Roséwein und ein paar Schluck Rotweinessig eingelegt. Hier habe ich dann 2-3 Pfefferkörner, 1 Piment & Wacholderbeere, 1/4 TL Salz, eine Prise Rosmarin & Orgeno & Pfeffer mit rein gegeben und das ganze etwa 60min abgedeckt stehen lassen. 

Da mein Fleisch noch gefroren war hab ich es in der Küche stehen lassen, bei frischem Fleisch würde ich es in den Kühlschrank stellen. 

 

So nun den Instant Pot® auf Sauté vorheizen. Das Fleisch aus dem Sud nehmen, trocken tupfen und in mundgerechte Stücke schneiden.  Wenn der IP „HOT“ anzeigt, etwas Öl in den Topf geben und das Fleisch richtig scharf anbraten. 

In der Zeit die Möhre und Zwiebel schälen und zusammen mit der Selleriestange klein schneiden. Wenn das Fleisch Farbe bekommen hat, kann man das Gemüse mit dazu geben. 

Nun die Kartoffeln schälen und in den Einsatz legen. Mit etwas Salz und Muskatnuss würzen und den Einsatz etwa 1/3 mit Wasser füllen. 

Nun etwa 1-2 EL Tomatenmark in den Topf geben und einen schönen Ansatz bilden lassen. Einen Schluck Wein-Sud in den Topf geben um den Ansatz vollständig vom Boden zu lösen. 

ich habe etwa 3/4 des Suds in den Topf gegeben und dann den Bratenfond dazu. Jetzt nochmal etwas nachwürzen, den Rack und die Schale mit den Kartoffeln in den Topf stellen und jetzt 15min auf Manual einstellen. 

Nach dem Piepen schnell abdampfen, die Kartoffeln, ein Stück Butter und etwas Sahne in einen Topf geben. Evtl. noch einen Schluck vom Kochwasser der Kartoffeln dazu gegeben. Die Kartoffeln stampfen und nochmal abschmecken. Die Soße wenn nötig, mit Mondamin oder Stärke abbinden. 

Anrichten und Genießen 😍

 

*Werbung da Affiliate-Link

Mozzarella-Ofenkartoffeln & gefüllte Champignons aus der Klara

In letzter Zeit gabs bei mir vieles mit Kartoffeln, eins dieser Gerichte seht ihr hier 🙂 Pellkartoffeln mit Mozzarella überbacken und gefüllten Champignons aus der Klara dazu ein paar Paprikastücke.. das beste an meinen Geräten ist einfach, dass das Essen ohne viel Arbeit und ratzfatz fertig ist 😀 

Hier das Rezept:

Pellkartoffeln
Mozzarella
Champignions
Kräuterbutter
Salz, Pfeffer, Knofipulver,…

Die Pellkartoffeln halbieren und nach Belieben mit Salz, Pfeffer,Knoblauch würzen. Mozzarella in Scheiben schneiden und auf die Kartoffelhälften legen. Habe den Mozzarella dann auch nochmal gewürzt. 

Champignon Stiel entfernen und Champignons säubern. Ich schäle dann auch gerne die äußere Haut ab. die Kräuterbutter in Stücke schneiden und in die Champignons legen. 

Mozzarella-Kartoffelhälften und die Champignons in die Auflaufform der Klara geben, auf den Rost hoch stellen und das Pizza-Programm (210°C – 15min) starten. 

Habe dazu eine Paprika aufgeschnitten und dazu angerichtet.