mein Kirschkern-Rum Versuch

Das linke das man hier sehen kann ist ja mein geliebtes Hefewasser, das inzwischen in Weinflaschen umziehen durfte, da ich die Karaffe waschen wollte. Inzwischen habe ich auch schon 2 Flaschen davon, da ich einfach so viel damit backen, dass ich kaum mit dem Auffrischen hinterher kam 😀

Heute gabs nun einen neuen Versuch… Kirschkern-Rum. Nach dem Entsteinen für die Schüttelkirschen hatte ich so viel Fruchtfleisch und Kerne übrig, und dazu noch massenhaft Rum im Keller stehen, dass ich den Versuch einfach wagen wollte.

 

Kirschkern-Rum-Likör
Zutaten
Aufsetzen:
  • eine Flasche
  • 1-2 Handvoll Kirschkerne mit Fruchtfleisch
  • 4-5 EL Zucker
  • Rum in meinem Fall hatte ich 72% Captain Morgan 😀
Abfüllen:
  • 100-200 g Zucker pro Flasche
  • Likörflaschen (250ml)
Anleitungen
  1. Die Kirschkerne habe ich in die Flaschen gefüllt und auch den ausgetretenen Saft mit dazu gegeben. 

  2. Dann den Zucker über die Kerne verteilt und mit dem Rum aufgegossen. 

    Da mein Captain seeehr hochprozentig ist, werde ich ihn später wohl noch ordentlich verdünnen 😀

  3. Nun den Ansatz einige Wochen stehen lassen. Je länger desto besser. Ich hatte es etwa 9-10 Wochen stehen. 

Abfüllen:
  1. Nun die Kerne absieben und den Rum auffangen. 

  2. Die 250ml Likörflaschen habe ich etwa 2-3cm hoch mit Zucker befüllt Dann mit dem Rum aufgefüllt. 

Rezept-Anmerkungen

Bei sehr hochprozentigem Rum kann man die Rum-Mischung vor dem Abfüllen mit Wasser oder Kirschsaft verdünnen. Allerdings nicht zu stark, damit es weiterhin haltbar bleibt. 

Schüttelkirschen

Da unsere Bäumen gerade rappel voll mit Kirschen hängen, wollten wir dieses Jahr mal was neues ausprobieren. →Schüttelkirschen. Ich bin wirklich gespannt was daraus wird.  Es wird wohl likörähnlich und ziemlich hochprozentig…. Probiert wird dann aber erst ab November leider 🙁

Hier mal das Rezept:

  • 3 kg Kirschen (Original nimmt man Sauerkirschen, ich probiere es jetzt aber mit Süßkirschen)
  • 1,5 kg Zucker
  • nach Belieben kann man hier Vanilleschoten, Zimt, Nelken, etc. hinzugeben

Nun werden die Kirschen abwechselnd mit dem Zucker (und nach Belieben den Gewürzen) in ein Gefäß geschichtet, abgedeckt und in die Sonne gestellt. Hier bleibt es nun für etwa 5 Wochen stehen und wird täglich umgerührt.

Nach dieser Zeit ist der Gärprozess abgeschlossen und man lässt es aber noch bis etwa November nachziehen.

Nach manchen Rezeptangaben kann man auch nach Belieben noch hochprozentigen Alkohol hinzugeben..

In meinem Fall habe ich etwa 1:1 Kirschen und Zucker genommen. Da die Rezepte hier von etwa 5:1 Kirschen zu Zucker bis 1:1 variieren haben ich einfach mal nach Gefühl ins Glas geschichtet… wie es dann letztendlich Schmeckt werde ich berichten 😀

 

Holunderblütenlikör

Nachdem nun wieder Holunderblüten geblüht haben, hab ich kurzerhand entschieden einen Likör anzusetzen. Für dieses Jahr sind auch noch einige weitere Liköre geplant 😁 Ihr dürft also gespannt bleiben.   Es gibt viele verschiedene Likör Varianten..  Mit Sirup ansetzen, ohne, in Wasser ansetzten und und und.. Ich hab mich diesmal erst mal für eine ganz Einfache Variante mit dem direkten Ansatz in Alkohol entschiede

Holunderblüten-Likör
Zutaten
  • 30 Blütendolden
  • Zucker
  • 2 Flaschen Korn (à 0,7l)
  • Nach Belieben: Bio Zitronen, Bio Orangen
Anleitungen
  1. Die Blüten sollten ungewaschen sein, aber ausgeschüttelt, damit keine Tierchen mehr drin rum krabbeln.
  2. Mit einer Schere hab ich die Blüten grob von den Dolden getrennt.
  3. Ich habe ein großes Bügelverschlussglas genommen und dann immer eine Schicht Blüten mit Zucker bestreut und das wiederholt bis alles im Glas war.
  4. Da man später immer noch nachsüßen kann,  hab ich mich für diese Variante entschieden.
  5. nun gießt man das ganze mit dem Korn auf, sodass die Blüten bedeckt sind.
  6. Nach Belieben kann man noch Zitronen-und Orangenscheiben mit rein geben.
  7. Das ganze muss jetzt mindestens 6 Wochen dunkel und Kühl stehen und jeden Tag einmal geschüttelt werden, damit die oben schwimmenden Blüten keinen Schimmel ansetzen.
Rezept-Anmerkungen

Da wir im Keller noch massenhaft Kirschwasser stehen haben, habe ich es damit angesetzt. Man kann also nach Belieben Variieren, allerdings hat Korn am wenigsten Eigengeschmack. 

 

Je länger man Liköre aber ziehen lässt, umso besser wird wohl der Geschmack. 😄 Ich bin auf jeden Fall gespannt 😂