Rösti vom Tefal OptiGrill

Zwischendurch bin ich richtig froh über meinen ganzen Gerätepark. Da hat man in kürzester Zeit ein super Essen und das auch noch ohne großen Aufwand.

Rösti vom OptiGrill
Vorbereitungszeit
10 Min.
Zubereitungszeit
15 Min.
Arbeitszeit
25 Min.
 
Gericht: Hauptgericht
Keyword: Kartoffeln
Autor: Sina
Zutaten
  • 4-5 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Knoblauchpulver
Anleitungen
  1. Den Optigrill+ habe ich auf Manueller Bedienung auf „Orange“ eingestellt und vorheizen lassen.

  2. Mit meiner Küchenmaschine habe ich in der Zwischenzeit auf der grobe Reibe die geschälten Kartoffeln und die Zwiebeln gehobelt. 

  3. Danach mit Salz, Pfeffer und Knofipulver abgeschmeckt. Wenn der Grill heiß ist die Kartoffeln darauf verteilen und etwas Olivenöl darauf verteilen. 

  4. Etwa 10-15min braten lassen.

Rezept-Anmerkungen

Dazu gabs einen kleinen Salat aus Zwiebeln, Romana-Salat, Gurken, Tomaten und Feta <3

Krautsalat

Nachdem ich seit Wochen immer wieder Lust auf Krautsalat hatte, es sich aber nie gelohnt hat einen Kopf für mich alleine zu richten, hab ich beschlossen welchen zu richten und einzukochen.

Gesagt getan… da es dieses Wochenende endlich mal wieder kühl in meiner Wohnung war hab ich mir gleich einen Kopf mitgenommen beim Einkaufen.

Krautsalat
Zutaten
  • 1 kg Weißkohl gehobelt
  • 1 l kochendes Wasser
  • 50 g Salz
Dressing:
  • 400 ml Essig
  • 200 ml Öl
  • ca. 50-100g Zucker  je nach Geschmack auch mehr
  • Knofipulver Paprikapulver
  • gebratene Speckstreifen, Paprikastreifen,… nach Belieben
Anleitungen
  1. den gehobelten Weißkohl in eine Schüssel geben, Salz darüber verteilen und das kochende Wasser darüber gießen. Gut durchrühren und einige Stunden oder besser über Nacht stehen lassen.
  2. am nächsten Tag den Weißkohl in ein Sieb schütten und etwas abspülen. Wieder in die Schüssel geben.

  3. Das Dressing an den Salat geben und abschmecken. Nochmal eine Weile stehen lassen, zwischendurch durchkneten.
_________
Einkochen:
  1. Salat auf Gläser aufteilen und im Automat oder Topf 30min bei 100°C einkochen. Beim Einkochen im Backofen gelten andere Temperaturen, die Anleitung hierfür findet ihr hier.

Zitronenthymian Sauce Vinaigrette

der Zitronenthymian ist definitiv mein absolutes Lieblingskraut. Da er mir auf dem Balkon immer eingeht hole ich mir jedes Frühjahr ein neue Pflanze, die ich dann den Sommer über hege, wie einen Schatz 😀

Im Garten habe ich dieses Jahr nun auch einige Pflanzen gesetzt, in der Hoffnung einen kleine Vorrat anlegen zu können 😀 Dazu werde ich allerdings noch ein paar Ideen sammeln und euch dann mitteilen wie es funktioniert.

Sauce Vinaigrette mit Zitronenthymian
Gericht: Dips & Saucen
Zutaten
  • 2-3 Zweige Zitronenthymian (Blätter)
  • 1 TL TK-8-Kräuter-Mischung
  • 1/2 TL Senf
  • Salz Knoblauchpulver
  • 1 Prise Zucker
  • 2 EL Rotweinessig  Ich nehme den Condimento Italiano aus dem Netto
  • 3 EL Öl ich nehme gerne das von Becel*
Anleitungen
  1. Jetzt gebe ich alles zusammen in meinen Mixer* um die Blätter etwas klein zu häckseln und damit es sich schön verbindet.  Je nach wie sauer man es möchte, kann man mehr oder weniger Essig zugeben.
  2. Man kann es natürlich auch ohne Mixer verquirlen, dann verbindet es sich nur leider nicht so schön.
  3. Ich fülle das ganze nun in ein kleines verschließbares Glas und stelle es in den Kühlschrank. So kann man es etwa 3 Wochen gut aufbewahren.

 

*Werbung, da Affiliate-Link.

Pfifferlingrahmnudeln mit Paprikasalat

Hier gibts wieder ein schnelles leckeres Gericht aus dem Instant Pot® 

Für Gerichte mit dunklen Saucen nutze ich immer den Rinderfond von Le Garcon. Ist im Gegensatz zu den ganzen Fertigsauce frei von Geschmacksverstärkern, Zusatzstoffen und Farb- und Konservierungsstoffen und ergibt ohne große Arbeit eine wirklich leckere Sauce 

hier aber erst mal das schnelle Rezept: 

  • Pfifferlinge (ich hatte TK) 
  • Tomatenmark
  • 1 Zwiebel 
  • 1/2 Glas Rinderfond 
  • Bandnudeln 
  • evt. Mondamin Saucenbinder* oder Stärke in etwas Wasser gelöst
  • 1 Paprika 
  • Öl, Essig, Mayo, Salz, Pfeffer, Dill 

Den IP auf Saute erhitzen bis er Hot anzeigt. Eine gewürfelte Zwiebel und die Pfifferlinge in etwas Öl anbraten. Wenn sie etwas Farbe angenommen haben gebe ich etwa 1 EL Tomatenmark hinzu und röste es ebenfalls an, bis es etwas ansetzt. 

Dann lösche ich es mit einem Schuss des Rinderfonds ab und löse den Ansatz vom Boden. Jetzt den restlichen Fond hinzugeben.  Ich gebe die nun die Nudeln dazu und gieße evt. mit etwas Wasser auf, damit die Nudeln ganz knapp bedeckt sind. Statt Wasser kann man auch mehr Fond nehmen, dann wird die Sauce noch kräftiger. 

Jetzt mit etwas Salz, Zucker, Knoblauch und nach Belieben würzen. 

Den IP auf Manual mit der halben Garzeit der Nudeln einstellen. (Bei meinen waren es 3min) 

Während der IP kocht Schneide ich eine Paprika klein, mache eine Sauce aus Öl, Essig, einem kleinen Spritzer Mayo und würze diese mit Salz, Pfeffer und Dill. 

Wenn der IP fertig ist, schnell Abdampfen und eventuell mit dem Saucenbinder noch etwas andicken und nochmal abschmecken 🙂 

 

*Werbung da Affiliate-Link 

der beste Karottensalat ❤

ich habe laaange, lange, lange rumprobiert bis ich die richtige Mischung für die Soße raus hatte… ich wollte einen ganz bestimmten Geschmack erreichen und hab einige Soßenversuche benötigt, bis ich die richtige erreicht hatte 😀 

Ich liebe diese Soße auch als Dip beim Grillen, deshalb mache ich immer deutlich mehr, damit noch etwas als Dip übrig bleibt. 🙂 

 

hier das Rezept: 

  • 5-6 Karotten 
  • 4 EL Joghurt mild
  • 1 EL Ketchup
  • nach Belieben: 1 EL Mayonnaise (muss aber nicht sein) 
  • 1 EL Öl 
  • 1/2 EL Essig 
  • 1/2 EL Senf 
  • Salz, Pfeffer
  • Dill
  • Petersilie 
  • evt. etwas Knoblauch / Knoblauchpulver

die Karotten schälen und grob hobeln. 

die restlichen Zutaten miteinander verrühren und abschmecken. Den Salat anmachen und entweder kalt stellen oder sofort essen 😀