Bööörliner :-D

hier gibts ein wirklich, wirklich leckeres Berliner Rezept für euch… ich hab sie sogar ohne Füllung gegessen, da ich sie einfach so lecker fand 🙂 

Berliner

Gericht: Hefegebäck
Keyword: gefüllt, Hefegebäck, Marmelade, süße Teile

Zutaten

  • 125 ml Milch
  • 100 g Butter
  • 1 Pck Trockenhefe
  • 30 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 3 Trpf. Tr Bittermandelaroma
  • 1 TL Salz
  • 2 Ei
  • Fett zum Frittieren
  • 1 Tasse Zucker
  • 1 Konfitüre

Anleitungen

  • Milch, Butter, Zucker erwärmen und Hefe darin auflösen.
  • Mehl, Vanillezucker, Bittermandelaroma, Salz, Eier zur Milch-Hefe-Mischung geben und verkneten. Teig gehen lassen bis er sich verdoppelt hat.
  • Teig in 16 Teile teilen. Nochmals mit einem Tuch abdecken und gehen lassen. In dieser Zeit das Fett auf 170°C erhitzen
  • Berliner im Fett ausbacken bis sie goldbraun sind. Berliner abtropfen und noch heiß im Zucker wenden zur Seite legen und abkühlen lassen.
  • Konfitüre in einen Spritzbeutel geben und die Berliner damit füllen.

Schokobrötchen

Schokobrötchen zählt mit Sicherheit zu den Dingen die ich am häufigsten kaufe, wenn ich mal beim Bäcker bin 😀 klar hat es sich dann auch mal angeboten mich selber an ein Rezept zu wagen… und das hier kommt dem Original schon wirklich nahe 😀 auf jeden Fall haben die Brötchen nicht besonders lange gehalten, da ich sie ratzfatz aufgegessen hatte 🙂 

Schokobrötchen

Gericht: Backen, süße Teile
Keyword: Schokolade, Trockenhefe

Zutaten

Teig:

  • 250 ml lauwarme Milch
  • 3 EL Zucker
  • 1 Ei
  • 450 g Mehl
  • 1 Pck Trockenhefe
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 55 g weiche Butter
  • 80 g backfeste Schokotropfen oder Splitter

Glasur:

  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch

Anleitungen

  • 1 Teil Milch mit Trockenhefe, Teil Zucker verrühren und auflösen.
  • Mulde in das Mehl drücken und Milchmischung hinein geben. 30 min an warmen Ort gehen lassen.
  • Restliche Zutaten in den Teig kneten. 2h gehen lassen.
  • Kugeln formen auf Backblech legen. Eigelb mit Milch verrühren und auf die Kugeln streichen.
  • 20-25 min bei 180°C Umluft backen.

Donuts

Sonntagmittags bekomm ich immer Lust auf Kuchen oder ähnliches… dieses mal kamen dann Donuts dabei raus.. gebacken hab ich sie in meinem Donutmaker von Lidl 🙂 

diese Donuts gibts bei mir öfter mal.. ich hab sie sogar schon im Waffeleisen gebacken, als ich meinen Donutmaker verliehen hatte 😀  wenn man wenig Zucker nimmt kann man die Waffeln sogar super aufschneiden und mit irgendetwas würzigem befüllen (was süßes geht natürlich auch) 😀 

Donuts

Zutaten

  • 500 g Mehl +- 50g mehr
  • 1 Pck Trockenhefe
  • 125 ml lauwarme Milch
  • 50 ml Sahne
  • 75 g Zucker Würde aber nächstes mal etwas mehr nehmen
  • 3 Eier
  • 50 g Butter

Anleitungen

  • Milch, Butter Sahne Zucker langsam erwärmen bis die Butter geschmolzen (nicht zu heiß werden lassen)
  • Trockenhefe unterrühren. 3 Eier unter die Milchmischung rühren und zum Mehl geben.
  • Einen glatten Teig geben 30min gehen lassen.
  • Dann eig Donuts ausstechen, 10min ruhen lassen und im Fett ausbacken.
  • Ich habe jeweils kleine Portionen abgeteilt auf Waffeleisen Größe ausgerollt und dann im Waffeleisen ausgebacken (ca 3-4 min)

 hier die Waffel-Variante aus diesem Teig 

Vollkornbrot ohne Kneten

Vollkornbrot ohne Kneten

dieses Brot war eines meiner ersten Brot-Back-Versuche.. ich hatte das Rezept auf Facebook entdeckt und noch ein wenig abgeändert..

grade für den ersten Versuch fand ich es aber ganz gut um mal ein Gefühl für das Brot backen zu bekommen, ohne viel falsch machen zu können

das Brot schmeckt wirklich gut auch wenn es wohl nicht unter meinen Lieblingsrezepten landen wird. ☺

Vollkornbrot ohne Kneten

Gericht: Backen, Brot
Keyword: Trockenhefe, Vollkorn

Zutaten

  • 3 Tassen Vollkorn-Weizenmehl
  • ca. 330 ml kaltes Wasser
  • 1 1/2 TL Salz
  • 1/4 TL Trockenhefe
  • 1/8 TL Brotgewürz nach Geschmack
  • 1/4-1/2 Tasse Sonnenblumenkerne nach Geschmack

Anleitungen

  • alle trockenen Zutaten vermischen, Wasser hinzugeben und mit einem Holzstiel verrühren. Die Schüssel abdecken und 20-24h bei Zimmertemperatur stehen lassen.
  • Den Teig mit Mehl bestäuben und etwas hin und herrollen dabei. Eine kleine Kastenform (21 x 11 cm) einfetten und am besten mit einem Backpapier auslegen, um das Brot später besser wieder heraus zubekommen.
  • Wer mag kann auf dem Boden noch ein paar Sonnenblumenkerne verteilen bevor man den Teig hinein gibt. Den Teig in die Form geben und nochmals abgedeckt 1-2h gehen lassen.
  • Das Brot bei etwa 200°C für etwa 40-50 min backen.  Wenn man es aus der Form holt, sollte es hohl klingen wenn man auf den Boden klopft.

St. Gallerbrot – Variation

Heute gibt es eine Variation meines Lieblingsbrotes, dem St. Gallerbrot ♥

Da ich nicht genügend Ruchmehl daheim hatte, habe ich das Rezept einfach mit hellem Emmermehl ergänzt und was soll ich sagen… es schmeckt sogar noch besser! 

St.-Galler-Brot-Variation

Gericht: Backen, Brot
Keyword: Emmermehl, Ruchmehl, Trockenhefe

Zutaten

Vorteig:

  • 5 g Trockenhefe
  • 200 g Ruchmehl
  • 130 g Wasser

Hauptteig:

  • 330 g Vorteig
  • 330 g Wasser
  • 200 g Ruchmehl
  • 300 g Emmermehl
  • 5 g Trockenhefe
  • 14 g Salz

Anleitungen

Vorteig:

  • alle Zutaten verkneten und etwa 16h bei 20°C stehen lassen.

Hauptteig:

  • die Zutaten 15-20min miteinander verkneten und in einer geölten Schüssel etwa 2h gehen lassen.
  • Das Brot etwa alle 30min einmal auseinanderziehen und einschlagen.
  • Ein Brotlaib formen und weiter 15min gehen lassen.  Den Ofen auf 250°C Umluft vorheizen.
  • Den Backofen auf Ober-/Unterhitze umschalten, das Brot reinstellen und 60 min backen. Nach 25 min den Ofen auf 220°C runterstellen, nach weiteren 15min auf 200°C runterstellen.
  • Das Brot aus dem Ofen holen und mit Wasser einpinseln.

St. Gallerbrot

mein allererster Versuch, des St. Gallerbrot.

Es ist und bleibt einfach mein absolutes Lieblingsbrot, jetzt muss ich nur noch üben wie man das Brot richtig formt 😀

für den ersten Versuch war es aber doch ganz ok finde ich.. 🙂

Habe bei uns bisher leider nur einen Laden entdeckt, der das Ruchmehl im Sortiment hat, das meistens aber ausverkauft ist oder nur noch 1 kg vorrätig. Ich hoffe ich find es demnächst noch wo anders, damit es mich nicht ständig ausgeht 😀

beim St. Gallerbrot backt man typischerweise immer mindestens 2 Brote gleichzeitig die sich an einer Seite berühren, an der man sie später dann auseinander brechen kann.

Original St. Gallerbrot

Für 2 Pfünder (etwas mehr als 500 g) / oder für 2 große einfach verdoppel
Gericht: Brot
Keyword: Frischhefe, Ruchmehl

Zutaten

Hefevorteig

  • 200 g Ruchmehl
  • 130 g Wasser
  • 1 g Frische Hefe oder 3-4 g Trockenhefe

Hauptteig

  • 330 g Vorteig
  • 330 g Wasser
  • 500 g Ruchmehl
  • g frische Hefe o. Trockenhefe
  • 14  g Salz

Anleitungen

Vorteig:

  • alle Zutaten verkneten, 1 Stunde bei Raumtemperatur stehen lassen, dann etwa 16h bei ca. 15°C.

Hauptteig:

  • Wasser und Mehl vermischen, 30 min stehen lassen und dann den Vorteig und restliche Zutaten etwa 15min unterkneten
  • Den Teig nochmal 2 Stunden in einer geölten Schüssel ruhen lassen und alle halbe Stunde einmal auseinander ziehen und zusammenlegen. Wenn der Teig sich verdoppelt hat ist er bereit zum Formen
  • aus dem Teig 2 Kugeln formen, 10min ruhen lassen.

Falten:

  • Die Kugeln jeweils einmal platt drücken und den Kreis auf die Hälfte zusammenlegen.
  • das Linke Eck des Halbkreises zur Mitte hin klappen, sodass eine Art Dreieck entsteht
  • auf der eingeklappten Seite Mittig eindrücken, sodass man das untere Eck nach oben zur Mitte hin klappen kann
  • das Eck von der anderen Seite drüber legen
  • jetzt lässt man sie nochmal etwa 20min ruhen und schneidet sie ein

Backen:

  • im vorgeheizten Backofen bei 250°C beginnend mit sinkender Temperatur backen.
    kleine 500g Brote – etwa 40min
    große 1000g Brote – etwa 60 min
  • nach dem Backen streicht man die Brote direkt mit Wasser ab damit sie schön glänzen.