Wasserweckle zum Einfrieren <3

Nachdem ich bisher nicht so ganz mit den eingefrorenen Brötchen zufrieden war, hab ich nach verschiedenen Tipps gesucht, diese nach dem Aufbacken fluffiger und knuspriger hinzubekommen. 

Ich habe dieses mal verschiedene Aufback-Möglichkeiten ausprobiert.  Die Brötchen habe ich nämlich alle 10min früher aus dem Ofen geholt, abkühlen lassen und eingefroren. 

Variante 1:  Brötchen direkt aus dem TK nehmen, kurz unter Wasser heben und in den vorgeheizten Backofen bei 210°C für 5-8min.  — Naja, hat nicht so wirklich funktioniert, die Brötchen waren innen drin noch gefroren.. sollten also mindesten 10-20min vorher aufgetaut werden. 

Variante 2: Brötchen direkt aus dem TK in den vorgeheizten Backofen bei 150°C für 15-20min geben, bis die gewünschte Bräune erreicht ist. — Absoluter Daumen hoch! – die Brötchen wurden so wirklich super 🙂 

Wasserwecken

Gericht: Backen, Brötchen
Keyword: Brötchen

Zutaten

Vorteig:

  • 125 g Weizenmehl 550
  • 3 g Salz
  • 80 g Hefewasser oder: 80g Wasser + 4g Hefe

Sauerteig:

  • 20 g Livieto Madre
  • 20 g Mehl 550
  • 10 g Wasser

Hauptteig:

  • Vorteig
  • Sauerteig
  • 375 g Weizenmehl 550
  • 25 g Vollkornroggenmehl
  • 130 g Wasser
  • 100 g Hefewasser
  • 7 g Salz
  • 3 g aktives Backmalz
  • 10 g Schweineschmalz alternativ: Butterschmalz oder Öl

Toppings nach Belieben

    Anleitungen

    Vorteig:

    • Zutaten verrühren und für 36 bis 48 Stunden bei 4°C reifen lassen.  (Wenns schneller gehen soll bei Raumtemperatur über Nacht gehen lassen, allerdings entwickelt sich dann nicht so viel Geschmack und Triebkraft) 

    Sauerteig:

    • LM, Mehl und Wasser miteinander verkneten und über Nacht bei Raumtemperatur gehen lassen. 

    Hauptteig:

    • Alle Zutaten miteinander verkneten und zum Gehen für 90min in eine geölte Wanne geben. Den Teig alle 30min einmal falten. 
    • Backofen auf 230°C vorheizen und eine Schale mit Wasser mit in den Backofen stellen. 
    • 8 Teiglinge abstechen und formen. Wer mag kann sie nun in einem Topping wie Mohn wälzen. 
    • Mit Schluss nach oben weitere 45min abgedeckt gehen lassen. 
    • Mit Schluss nach unten auf das Backblech geben, im Kreuz einschneiden und in den Ofen geben. 
    • Nach 10min den Dampf ablassen und die Wasserschüssel heraus nehmen. 
      Zum einfrieren kann man jetzt die Brötchen rausholen und abkühlen lassen. 
      zum Sofort Essen die Temperatur auf 210°C senken und weitere 10-12 min backen. 

    Landbrot

    Da ich mir letzte Woche einen Gusseisentopf* bestellt hatte, wollte ich am Wochenende natürlich gleich mal ein Brot darin backen 😀 

    Da die alt bekannten Brote ja langweilig wären, habe ich mich dieses Mal an einem Rezept für ein Landbrot probiert. 

    Mal abgesehen davon, dass mein Topf für diese Menge Teig etwas klein war, und somit der Deckel angehoben wurde, hat es echt gut geklappt. Mit den Zeiten muss ich noch ein wenig üben, aber es heißt ja nicht umsonst: Übung macht den Meister 😀 

    Rezept drucken
    4 von 1 Bewertung

    Landbrot

    Mengenangabe passt für einen 4l Gusseisentopf (meiner war kleiner 😀 ) 
    Gericht: Backen, Brot
    Keyword: Brot, Hefewasser

    Zutaten

    • 600 g Weizenmehl T550
    • 150 g Weizenvollkornmehl T1050
    • 100 g Roggenvollkornmehl
    • 100 g Dinkelmehl
    • 1/2 TL Zucker
    • 95 g Livieto Madre (LM)
    • 300 g Hefewasser
    • 260 g lauwarmes Wasser
    • 20 g Ahornsirup
    • 20 g Salz

    Anleitungen

    • Alle Zutaten bis auf das Salz  in die Schüssel geben und ein paar Minuten durchkneten. Das Salz hinzugeben und nochmal 5 Minuten durchkneten. 
    • Wer mit Hefewasser arbeitet, muss den Teig nun einige Stunden gehen lassen, dabei ab und an strecken und falten. // Wer Hefe verwendet lässt den Teig nun etwa 90min gehen und faltet ihn alle halbe Stunde. 
    • Nun das Brot formen und nochmals in einem Gärkorb gehen lassen.  
    • Backofen und Gusseisentopf auf 250°C aufheizen lassen.
    • Wenn der Topf aufgeheizt ist, vorsichtig das brot hineinstürzen, verschließen und etwa 60min backen. Das Brot sollte sich dann Problemlos herausstürzen lassen. Bei den ersten Versuchen kann man mit der Stäbchenprobe oder einem Bratenthermometer (98°C) testen ob das Brot schon durch ist. 

    Notizen

    Wer kein Hefewasser hat, kann stattdessen 10g frische Hefe und insgesamt 560g Wasser verwenden. 

    Schneebrötchen zum Frühstück 😍

    Diese Brötchen sind einfach der absolute HAMMER! 😍   Gestern Abend hatte ich irgendwie das Bedürfnis ein paar Brötchen fürs Frühstück vorzubereiten… ein wenig rumgegoogelt und ein Rezept für Schneebrötchen entdeckt. 

    Da ich allerdings nur noch ne kleine Menge Weizenmehl 550 da hatte, hab ich es einfach mit Vollkornweizenmehl gemischt.. und was soll ich sagen? Die Brötchen wurden bombe!! 

    Schneebrötchen

    Gericht: Backen, Brötchen
    Keyword: Brötchen, Weizen
    Portionen: 4 Brötchen

    Zutaten

    • 240 g Weizenmehl 550        bei mir etwa 100g Weizenmehl 550 und 140g Vollkornweizenmehl
    • 200 g Wasser
    • 6 g Salz
    • 1,5 g Frischhefe
    • 15 g Olivenöl

    Anleitungen

    • Mehl, Wasser, Salz und Hefe etwa 3min zu einem weichen Teig verkneten.
    • Anschließend das Öl hinzugeben und nochmal 2min kneten.
    • Im Originalrezept bleibt der Teig jetzt für 1h bei Zimmertemperatur und wandert anschließend für 12h in den Kühlschrank…  ich hatte ihn über Nacht beim Raumtemperatur und habe ihn dann verarbeitet. 
    • jetzt eine Schale mit Wasser auf den Backofenboden stellen und auf 220°C – 240°C (je nach Backofen) bei Ober-/Unterhitze vorheizen.
    • Auf einer gut bemehlten Arbeitsplatte 4 Teiglinge abstechen und formen.
    • Hab sie auf ein gelochtes Blech für ca. 20-25min in den Backofen gegeben.

    Vollkornbrot ohne Kneten

    Vollkornbrot ohne Kneten

    dieses Brot war eines meiner ersten Brot-Back-Versuche.. ich hatte das Rezept auf Facebook entdeckt und noch ein wenig abgeändert..

    grade für den ersten Versuch fand ich es aber ganz gut um mal ein Gefühl für das Brot backen zu bekommen, ohne viel falsch machen zu können

    das Brot schmeckt wirklich gut auch wenn es wohl nicht unter meinen Lieblingsrezepten landen wird. ☺

    Vollkornbrot ohne Kneten

    Gericht: Backen, Brot
    Keyword: Trockenhefe, Vollkorn

    Zutaten

    • 3 Tassen Vollkorn-Weizenmehl
    • ca. 330 ml kaltes Wasser
    • 1 1/2 TL Salz
    • 1/4 TL Trockenhefe
    • 1/8 TL Brotgewürz nach Geschmack
    • 1/4-1/2 Tasse Sonnenblumenkerne nach Geschmack

    Anleitungen

    • alle trockenen Zutaten vermischen, Wasser hinzugeben und mit einem Holzstiel verrühren. Die Schüssel abdecken und 20-24h bei Zimmertemperatur stehen lassen.
    • Den Teig mit Mehl bestäuben und etwas hin und herrollen dabei. Eine kleine Kastenform (21 x 11 cm) einfetten und am besten mit einem Backpapier auslegen, um das Brot später besser wieder heraus zubekommen.
    • Wer mag kann auf dem Boden noch ein paar Sonnenblumenkerne verteilen bevor man den Teig hinein gibt. Den Teig in die Form geben und nochmals abgedeckt 1-2h gehen lassen.
    • Das Brot bei etwa 200°C für etwa 40-50 min backen.  Wenn man es aus der Form holt, sollte es hohl klingen wenn man auf den Boden klopft.