Apfelstücke, Apfelmus & Saft

Da ich dieses mal so viel wie möglich aus den Äpfeln rausholen wollte, hab ich versucht aus denselben Äpfeln gleichzeitig Kompott, Mus und Saft herzustellen 😀 

Solangsam tun mir zwar die Finger weh, vom schneiden, aber der Aufwand hat sich gelohnt.  🙂 

Nebenher habe ich noch ein Rezept für Tomatenketchup ausprobiert.. das findet ihr Hier

Apfelstücke, Apfelmus, & Saft
Zutaten
  • Äpfel
  • Zucker
  • Wasser
Anleitungen
Apfelstücke
  1. Zuerst die Äpfel etwas abspülen und vierteln. Sofern Das Kerngehäuse in Ordnung ist, wird es großzügig abgeschnitten und in einen Dampfgareinsatz gelegt.

  2. Nun die Äpfel schälen und die Schale ebenfalls in den Einsatz legen.  Eventuelle faulige Stellen von den Vierteln entfernen. 

  3. Nun die Apfelviertel in kleine Stücke schneiden und in ein Glas schichten, bis etwa 2-3cm unter den Rand. Wenn das Glas voll ist etwa 1/2 bis einen ganzen EL Zucker über die Äpfel geben und soviel Wasser darüber gießen bis die Äpfel bedeckt sind. 

Apfelsaft
  1. Den Dampfgareinsatz in den Topf vom Instant Pot stellen und etwa 2-3cm Wasser in den Topf füllen. Die Apfelschalen kann man ohne Probleme bis knapp unter den Rand füllen, da sie stark zusammen fallen. 

  2. Den IP verschließen und auf Steam 30min kochen lassen, danach abdampfen. Im Topf unten ist nun der Apfelsaft, den man Abfüllen kann. Je nach dem ist er sehr konzentriert und kann zum trinken mit etwas Wasser verdünnt werden. 

Apfelmus
  1. Die durchgekochten Apfelschalen und Kerngehäuse kann man nur durch die Flotte Lotte oder einen Passieraufsatz für die Küchenmaschine nehmen. Ich nutze den für meinen Kitchen Aid. Danach kann man den Apfelmus in Gläser abfüllen. 

Einkochen:
  1. Nun kann man die Gläser und Flaschen im EKA oder Topf für 30min bei 90°C einkochen. Beim Einkochen im Backofen gelten andere Temperaturen, die Anleitung hierfür findet ihr hier.

Rezept-Anmerkungen

Für die Apfelstücke kann man den Zucker nach Geschmack zugeben, etwas sollte aber immer mit im Wasser sein, damit die Apfelstücke später nicht verwässert schmecken. 

Nach Belieben kann man auch Rosinen, Zimt, Vanille, Rum, etc. mit in die Gläser geben . 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.